Deutsche Börse AG -Eurex führt zusätzliche ESG-Futures ein

News Deutsche Börse AG -Ein Jahr ESG-Derivate: Eurex zieht positive Bilanz und führt zusätzliche ESG-Futures ein

Die Derivatebörse Eurex zieht ein knappes Jahr nach Einführung von ESG-Derivaten eine positive Bilanz. Investmentgesellschaften nutzen zunehmend ESG-Derivate, um nachhaltig angelegte Vermögenswerte abzusichern, wie der im Januar aufgelegte Wertsicherungsfonds von Metzler Asset Management zeigt.

Die Einführung des neuen STOXX USA ESG-X Futures-Kontrakts ist der nächste Schritt, um die Marktteilnehmer bei ihren nachhaltigen Anlagestrategien über Europa hinaus zu unterstützen.

Der heute eingeführte Eurex STOXX USA 500 ESG-X-Future-Kontrakt ist das erste börsennotierte Derivat, das den US-Markt abdeckt und dabei thermische Kohleförderung und Kohlekraftwerke ausschließt.

Quelle und Details: Deutsche Börse Pressemitteilung

Außerplanmäßige Anpassung in SDAX

Comdirect Bank AG verlässt den Index SDAX und die Vossloh AG wird aufgenommen.

STOXX Ltd., der globale Indexanbieter von Qontigo, hat am Freitag, 3.1.2020, eine außerplanmäßige Anpassung im SDAX-Index bekannt gegeben. 

Infolge einer Übernahme der Comdirect Bank AG (DE0005428007) durch die Commerzbank AG (DE000CBK1001) fällt der Streubesitz der Comdirect Bank AG unter 10 Prozent. 
Somit werden nach den Regeln des „Guide to the DAX Equity Indices“, Kapitel 5.1.5 Anpassungen im Falle von Mergern und Akquisitionen, die Aktien der Comdirect Bank AG aus dem SDAX-Index genommen. Nachrücker ist die Vossloh AG (DE0007667107).

Diese Änderungen wurden zum 8. Januar 2020 wirksam.

Qontigo wurde im Jahr 2019 durch den Zusammenschluss von STOXX, DAX und Axioma gegründet und ist Teil der Gruppe Deutsche Börse

STOXX Ltd. ist der globale Indexanbieter von Qontigo, der derzeit eine globale, umfassende Indexfamilie von über 10.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet.
Quelle und Details: Deutsche Börse Pressemitteilung

Aktienphobie im Bullenmarkt

Eine neue Studie der Frankfurt School erklärt Anlageverhalten der Deutschen. Die Frankfurt School of Finance & Management hat am Montag, 2. Dezember im Frankfurter Börsensaal ihre neue Studie „Zum Rätsel der Aktienmarktteilnahme in Deutschland“ vorgestellt.

Wissenschaftler der Frankfurt School und der Goethe-Universität kommen in ihrer Studie, die von der Deutschen Börse beauftragt wurde, zu dem Schluss, dass die Kombination von Risikoaversion und überschätztem Risiko, das vor allem durch ein Informationsdefizit entsteht, die Deutschen von einer vermehrten Aktienanlage abhält. Geringes Wissen und Verlustängste: Nur 16 Prozent der Deutschen nehmen am Aktienmarkt teil.

Auch die Angst vor einer ökonomischen Katastrophe sowie grundsätzliche Verlustangst sind weitverbreitete Hindernisse für die Teilnahme am Aktienmarkt.
Quelle und Details: Deutsche Börse Pressemitteilung

Thema Eurex ESG-derivate

Deutsche Börse AG Angaben

Die diversifizierte Börsenorganisation Deutsche Börse AG deckt mit ihren Produkten und Dienstleistungen die gesamte Wertschöpfungskette im Finanzgeschäft ab. Ihre Geschäftsfelder reichen von der Wertpapierzulassung über den Handel, die Verrechnung und Abwicklung bis hin zur Verwahrung von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sowie Sicherheiten- und Liquiditätsmanagement.

Darüber hinaus bietet sie weltweit IT-Services, Indizes und Marktdaten.

Die Deutsche Börse AG hat ihre Zentrale am Finanzplatz Frankfurt und ist mit mehr als 5.000 Mitarbeitern global präsent.

Der DAX®-Index ist das bekannteste deutsche Börsenbarometer und misst die Wertentwicklung der 30 größten und liquidesten Unternehmen des deutschen Aktienmarktes. Er repräsentiert rund 80 Prozent der Marktkapitalisierung börsennotierter Aktiengesellschaften in Deutschland.

Die DAX-Indexfamilie Als eine der bekanntesten Marken der Deutschen Börse ist der DAX-Index sowohl Barometer für die deutsche Wirtschaft als auch Benchmark für eine Vielzahl von Finanzprodukten. Der Auswahlindex bildet die größten und börsenumsatzstärksten Unternehmen ab, die an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet sind. Neben dem DAX umfasst die DAX-Indexfamilie weitere Indizes wie den MDAX®, der die 60 größten und börsenumsatzstärksten Unternehmen nach dem DAX abbildet, den TecDAX®, der einen Fokus auf Technologieunternehmen legt und den SDAX®, der die 70 größten und meist gehandelten Unternehmen unterhalb des MDAX umfasst.

Der DAX wird sekündlich aus Xetra-Kursen berechnet, und zwar von spätestens 9:06 Uhr bis 17:30 Uhr. Alle Auswahlindizes werden als Kursindizes (bilden die reine Kursentwicklung ab), als Performanceindizes (berücksichtigt die vollständige Reinvestition der Dividenden) und als Net Return-Indizes (berücksichtigt die steuerbereinigte Reinvestition der Dividenden) berechnet. Der DAX wird üblicherweise in der Variante als Performanceindex betrachtet.

Investoren

Q3/2019: Gruppe Deutsche Börse gibt starkes Wachstum bekannt

Quelle und Details: Deutsche Börse Qurtalsbericht

Deutsche Börse AG

ISIN: DE0005810055
Kürzel: DB1
Reuters Instrument Code: DB1Gn

Indizes Börse Frankfurt

DAX
Euro Stoxx 50
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)
Prime All Share (Performance)

Stammdaten Deutsche Börse AG

Branche: Sonstige deutsche Aktien
Sektor: Financial Services
Subsektor: Wertpapier Broker

Externe Links

Foto: Deutsche Börse AG
Quelle & Copyright: Deutsche Börse AG

Deutsche Börse, DAX Tafel Parkett

Twitter share button