HeidelbergCement ist gut in das Jahr 2020 gestartet

HeidelbergCement mit gutem Jahresauftakt 2020 - Ausgabenkürzung von 1 Mrd € durch Aktionsplan COPE

Geschäftsentwicklung im 1. Quartal 2020: HeidelbergCement ist in den Monaten Januar und Februar gut in das Jahr 2020 gestartet. Gegenüber den starken Vergleichsmonaten des Vorjahres konnten in allen Geschäftsbereichen Absatzzuwächse erzielt werden. Ab Mitte März wurden die Absatzmengen jedoch durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie wie staatlich angeordnete Produktionsstillstände und Baustopps bei großen Infrastrukturprojekten deutlich beeinträchtigt.

Dr. Dominik von Achten, Vorstandsvorsitzender von HeidelbergCement:

„HeidelbergCement ist gut in das Jahr 2020 gestartet. Bis Mitte März war die weltweite Bautätigkeit von den Auswirkungen der Corona-Pandemie nur wenig beeinträchtigt, so konnten wir unser Ergebnis gegenüber dem Vorjahr sogar noch steigern. Wir haben schnell und umfassend bereits ab Mitte Februar Maßnahmen getroffen, die in der gegebenen Situation notwendig waren. Dabei stand und steht der Gesundheitsschutz unserer Mitarbeiter, Kunden und Dienstleister immer im Vordergrund. Die geringe Zahl an infizierten Mitarbeitern im Konzern spricht für sich. Mein Dank gilt allen Mitarbeitern weltweit, die sich auch unter teils schwierigen Bedingungen täglich für unsere Kunden einsetzen und die Bautätigkeit – da wo es möglich ist – weiter aufrechterhalten.

Mit COPE haben wir Ende Februar konzernweit einen umfassenden Aktionsplan gestartet, der den Fokus auf Kosteneinsparungen und auf die Erhaltung unserer hohen Liquidität legt. Hierzu gehören u.a. die Minimierung aller nicht-wesentlichen Ausgaben, die Reduktion von Personalaufwendungen, freiwillige Gehaltskürzungen des Managements, die Beschränkungen von Investitionen sowie geringere Steuerzahlungen. Unser Ziel ist es, mit diesen Maßnahmen 1 Mrd € an Ausgaben einzusparen".
Quelle und Details: HeidelbergCement Pressemitteilung

HeidelbergCement platziert erfolgreich Anleihe im Volumen von 650 Mio €

HeidelbergCement hat am 2.4.2020 unter seinem 10 Mrd € EMTN-Programm eine Euroanleihe (ISIN XS2154336338) mit einem Emissionsvolumen von 650 Mio € und einer Laufzeit bis 9. Oktober 2024 platziert. Die Emissionserlöse werden zur allgemeinen Unternehmensfinanzierung und zur Rückzahlung anstehender Fälligkeiten verwendet.
Quelle und Details: HeidelbergCement Pressemitteilung

Wechsel im Vorstand

Am 1. Februar 2020 übernahm Dr. Dominik von Achten den Vorsitz im Vorstand von HeidelbergCement. Der seit 2015 stellvertretende Vorstandsvorsitzende folgt Dr. Bernd Scheifele (61 Jahre) nach, der am 31. Januar 2020 nach Ablauf seiner dritten Amtsperiode aus dem Amt ausscheidet und in den Ruhestand tritt.
Quelle und Details: HeidelbergCement Pressemitteilung

Ein- und Ausblicke zu digitalen Services, dem Thema CO2 und energieeffizientem Wohnungsbau.

 

 

HeidelbergCement AG Angaben

Das deutsche DAX Unternehmen HeidelbergCement ist einer der größten integrierten Hersteller von Baustoffen weltweit. Der Konzern hat führende Marktpositionen bei Zuschlagstoffen, Zement und Transportbeton. Mit der Übernahme des italienischen Zementunternehmens Italcementi wurde HeidelbergCement weltweit zur Nummer 1 bei Zuschlagstoffen, Nummer 2 bei Zement und Nummer 3 bei Transportbeton.

Investoren

Die Aktie der HeidelbergCement AG gehört zu den wichtigsten Baustoffwerten in Europa.

Enthalten ist sie außer im DAX auch in weiteren Indizes, unter anderem dem FTSEurofirst 300 Economic Sector Index, dem S&P Global 1200 Index und dem Dow Jones Construction & Materials Titans 30 Index, der die 30 größten Bau- und Baunebenwerte der Welt umfasst.

Investor Realtions HeidelbergCement AG

HeidelbergCement AG

ISIN: DE0006047004
Kürzel: HEI

Indizes Börse frankfurt

DAX
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)
Prime All Share (Performance)
Prime All Share (Kursindex)

Stammdaten Börse Frankfurt, HeidelbergCement AG

Branche Bau/Baustoffe
Sektor Construction
Subsektor Baumaterialien

Externe Links

HeidelbergCement
Börse Frankfurt, HeidelbergCement AG

Foto: TwentyTwo Bishopsgate. 
Quelle & Copyright: © Hanson UK, HeidelbergCement

TwentyTwo Bishopsgate. Bau des 62-stöckigen Hochhauses TwentyTwo Bishopsgate in London

Twitter share button