Münchener Rück AG und Coronavirus Pandemie

Coronavirus Auswirkungen auf Munich Re

Spätestens seit die Weltgesundheitsorganisation WHO den Ausbruch des neuartigen Coronavirus zur Pandemie erklärt hat, befindet sich die Welt im Ausnahmezustand. Die drastischen Maßnahmen der betroffenen Staaten zur Eindämmung dieser Pandemie geben einen Eindruck vom Ernst der Lage - für die Gesellschaft, die Wirtschaft und jeden Einzelnen.

Auch wir als global agierendes Unternehmen blicken mit Sorge, aber ohne Panik auf die aktuellen Entwicklungen. Unser Mitgefühl gilt insbesondere allen unmittelbar betroffenen Personen und Familien, denn eine Erkrankung oder sogar der Verlust eines Angehörigen wiegen schwerer als jeder ökonomische Schaden. Oberste Priorität in diesen Zeiten hat für uns der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie unserer Geschäftspartner. Deshalb haben wir strikte Regelungen getroffen, um ein Ansteckungsrisiko möglichst gering zu halten. Dazu zählen unter anderem die grundsätzliche Einstellung von Dienstreisen, flexible Split-Office- oder Home-Office-Regelungen, Verzicht auf persönliche Meetings und die Teilnahme an Veranstaltungen  sowie strikte Zutrittsbeschränkungen zu unseren Gebäuden.

Gleichzeitig stellen wir im Interesse all unserer Stakeholder sicher, dass unser Betrieb und unsere Geschäftsaktivitäten möglichst ohne Einschränkungen aufrecht erhalten werden können. Auch wenn die genauen Folgen des Coronavirus zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht absehbar sind, besteht kein Anlass zur Sorge um die Stabilität unseres Unternehmens. Der Konzern steht auch in der aktuellen Situation wirtschaftlich stark da. Die Folgen dieser Pandemie werden für Munich Re wirtschaftlich verkraftbar bleiben.
Quelle und Details: Munich Re Presseinfo, 20.3.2020

Neuer Vorstand ab Mai 2020.

Der Aufsichtsrat der Münchener Rück AG hat Dr. Achim Kassow (53) zum 1. Mai 2020 in den Vorstand des Unternehmens berufen. Er folgt auf Hermann Pohlchristoph (54), der sein zum 30. April 2020 auslaufendes Mandat aus persönlichen Gründen nicht verlängert und aus dem Unternehmen ausscheiden wird. Vorstand und Aufsichtsrat danken ihm für seine insgesamt 17jährige Tätigkeit bei Munich Re.

Kassow übernimmt die Verantwortung für das Vorstandsressort „Asia Pacific and Africa“ sowie für die Zentralbereiche „Central Procurement“ und „Services“.
Quelle Munich Re Presseinfo

challenges of insuring #epidemics, Coronavirus Covid-19

Münchener Rück AG Angaben

Das DAX Unternehmen Munich Re ist ein weltweit führender Anbieter von Rückversicherung, Erstversicherung und versicherungsnahen Risikolösungen. Die Unternehmensgruppe besteht aus den Geschäftsfeldern Rückversicherung und ERGO, sowie der Kapitalanlagegesellschaft MEAG. Munich Re ist weltweit und in allen Versicherungssparten aktiv.

Seit ihrer Gründung im Jahr 1880 zeichnet sich Munich Re durch Risiko-Knowhow und finanzielle Solidität aus. Das Unternehmen bietet Kunden auch bei außergewöhnlich hohen Schäden finanziellen Schutz – vom Erdbeben in San Francisco 1906 bis zur atlantischen Hurrikanserie 2017 und den kalifornischen Waldbränden 2018. Munich Re ist in der Lage, auch außergewöhnliche Risiken wie Raketenstarts, Erneuerbare Energien, Cyberattacken oder Pandemien abzusichern.

Munich Re ist ein weltweit nachgefragter Risikopartner für Wirtschaft, Institutionen und Privatpersonen.

Investoren

Munich Re übertrifft Gewinnziel 2019.

Ergebnisse und Berichte

Münchener Rück AG

ISIN: DE0008430026
Kürzel: MUV2

Indizes Börse Frankfurt

DAX
Euro Stoxx 50
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)
DivDAX (Kursindex)

Stammdaten Münchener Rück AG B

Branche: Banken und Versicherungen
Sektor: Insurance
Subsektor: Rückversicherung

Externe Links

Münchener Rück website
Börse Frankfurt Münchener Rück AG

Foto: MR Münchner Tor
Quelle & Copyright: Münchener Rück AG

MunichRe Münchner Tor

Twitter share button