Erfolg für Bayer - Einigungen in maßgeblichen Monsanto-Verfahrenskomplexen

Bayer erzielt Einigungen in maßgeblichen Monsanto-Verfahrenskomplexen

Der DAX Konzern Bayer hat eine Reihe von Vereinbarungen getroffen, die maßgebliche Rechtsstreitigkeiten von Monsanto in den USA im Wesentlichen beilegen werden.  Betroffen sind auch die Produkthaftungsverfahren in Sachen Roundup™ (Wirkstoff: Glyphosat) und die Verfahren zu Verwehungen von Dicamba sowie zu PCB in Gewässern. Dies teilte Bayer am Mittwoch, 24. Juni 2020, mit.

Im Mittelpunkt der Vereinbarungen steht die Lösung im Verfahrenskomplex zu Roundup™, die etwa 75 Prozent der aktuellen Roundup™-Verfahren mit insgesamt etwa 125.000 eingereichten und nicht eingereichten Klagen zum Abschluss bringen wird. Die beigelegten Ansprüche umfassen sämtliche Klägeranwaltskanzleien, welche die Roundup™-Multi-District-Litigation auf Bundesebene oder die Bellwether-Fälle in Kalifornien führend betreiben, und diejenigen, die etwa 95 Prozent der Fälle repräsentieren, für die derzeit eine Verhandlung angesetzt ist.

Außerdem begründen sie wichtige Werte und Parameter als Leitlinien für die Beilegung der übrigen Klagen, für welche die Verhandlungen voranschreiten. Durch die Einigung wird auch ein Mechanismus zur effizienten Beilegung möglicher künftiger Klagen eingerichtet. Das Unternehmen wird 8,8 Milliarden bis 9,6 Milliarden US-Dollar zahlen, um die aktuellen Roundup™-Fälle beizulegen. Darin enthalten ist eine Pauschale, mit der Ansprüche abgedeckt werden sollen, die noch nicht beigelegt sind.

Hinzu kommen 1,25 Milliarden US-Dollar, um eine separate Vereinbarung für potenzielle künftige Klagen zu ermöglichen. Die Vereinbarung mit der Gruppe möglicher künftiger Kläger bedarf noch der Zustimmung von Richter Vince Chhabria des U.S. District Court for the Northern District of California. Die Vereinbarungen wurden von Vorstand und Aufsichtsrat der Bayer AG unter Mitwirkung des eigens dafür eingerichteten Ausschusses zum Glyphosat-Rechtskomplex einstimmig genehmigt. Sie enthalten keinerlei Eingeständnis einer Schuld oder eines Fehlverhaltens.
Quelle und Details: Bayer Pressemitteilung

Eine Dialogserie verpflichtet Bayer zu mehr Transparenz bei Glyphosat und verstärkt Stakeholder-Engagement

Bayer lädt Politiker und andere wichtige Stakeholder zu Gesprächen darüber ein, wie man wissenschaftliche Informationen zu Risikobewertungen von Pestiziden transparenter und leichter zugänglich machen kann. Die erste Dialogveranstaltung fand am Donnerstag, 4. Juni 2020, statt.

EURACTIV, ein unabhängiges Medienunternehmen mit Sitz in Brüssel, das auf EU-Politik spezialisiert ist, hat eine virtuelle Konferenz organisiert, auf der die Podiumsteilnehmer die europäische Gesetzgebung zu Pflanzenschutzmitteln und insbesondere die Bedeutung von Transparenz im Zusammenhang mit der Wiederzulassung von Glyphosat diskutieren werden.

„Wir teilen die Werte der Öffentlichkeit, wenn es um die Sicherheit unserer Familien, unseres Essens und um unsere Umwelt geht. Das öffentliche Interesse an Informationen zu Glyphosat und anderen Pestiziden nimmt zu, und wir wollen vorangehen, wenn es darum geht, einen besseren Zugang zu sicherheitsrelevanten Informationen zu ermöglichen und so die Transparenz des Regulierungsprozesses verbessern“, erklärte Teresa Babuscio, Director of Agricultural Affairs im Brüsseler Büro der Bayer-Division Crop Science.
Quelle und Details: Bayer Pressemitteilung

Bayer CanesProtect® Fußspray bekämpft Fuß- und Nagelpilz

Fußpilz ist eine häufig wiederkehrende Erkrankung. Oft entsteht  aus einem nicht behandelten Fußpilz ein Nagelpilz. Nach der Behandlung mit den bewährten Canesten® Extra Produkten kann jetzt einer erneuten Fuß-oder Nagelpilzinfektion vorgebeugt werden.

Seit dem 1. Mai 2020 sorgt das neue CanesProtect® Fußspray für eine gesunde Fußumgebung und hilft so, Fuß- und Nagelpilz vorzubeugen. Seine antimikrobiellen Eigenschaften hemmen u.a. die Vermehrung von Bakterien. Die CanesProtect® 24h Formel wirkt gegen Schweißbildung und Fußgeruch – den ganzen Tag. CanesProtect® Fußspray ist die ideale Zusatzempfehlung zu den Produkten von Canesten® − gedacht für Menschen, deren Füße zu Pilzinfektionen neigen.
Quelle und Details: Bayer Pressemitteilung

Bayer bei Diversity und Inklusion weltweit vorn

Bayer ist in den bedeutenden Gender-Equality Index (GEI) des amerikanischen Finanzinformationsdienstes Bloomberg aufgenommen worden und gehört damit zu den Unternehmen, die sich weltweit am stärksten und erfolgreichsten für die Gleichberechtigung der Geschlechter engagieren. Neben Bayer sind nur neun weitere Unternehmen aus Deutschland in dem vielbeachteten Index vertreten, dem insgesamt 325 börsennotierte Konzerne aus 50 verschiedenen Branchen und 42 Ländern angehören.
„Die Aufnahme in den Bloomberg Gender-Equality Index ist eine großartige Anerkennung für unsere Anstrengungen für eine gleichberechtigte und inklusive Unternehmenskultur“, erklärt Werner Baumann, Vorstandsvorsitzender und Arbeitsdirektor der Bayer AG. „Inzwischen sind konzernweit über 31 Prozent unserer Führungskräfte weiblich.
Quelle und Details: Bayer Pressemitteilung

Inklusion ist das Zauberwort

Bayer Konzern

Bayer ist ein global tätiges DAX Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Der Bayer-Konzern wird als Life-Science-Unternehmen über die drei Divisionen Pharmaceuticals, Consumer Health und Crop Science geführt.

Im Segment Pharmaceuticals geht es um verschreibungspflichtige Produkte insbesondere auf den Gebieten Herz-Kreislauf und Frauengesundheit sowie auf Spezialtherapeutika in den Bereichen Onkologie, Hämatologie und Augenheilkunde.

Das Segment Consumer Health bietet überwiegend verschreibungsfreie (OTC = Over the Counter) Produkte in den Kategorien Dermatologie, Nahrungsergänzung, Schmerz, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien, Erkältung, Fußpflege und Sonnenschutz an.

Crop Science gehört zu den weltweit führenden Agrarwirtschaftsunternehmen und ist auf den Gebieten Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung tätig.

Zu den umsatzstärksten Bayer-Produkten gehören im Bereich Pharmaceuticals:

Xarelto™, Eylea™, Adempas™, Xofigo™, Stivarga™, Mirena™-Produktfamilie, Kogenate™ / Kovaltry™ / Jivi™, Nexavar™, YAZ™ / Yasmin™ / Yasminelle™, Glucobay™, Adalat™, Aspirin™ Cardio, Betaferon™ / Betaseron™, Gadavist™ / Gadovist™ und Stellant™ Bereich Consumer Health: Claritin™, Aspirin™, Bepanthen™ / Bepanthol™ Aleve™, Canesten™, Alka-Seltzer™-Produktfamilie, Elevit™, One A Day™, Dr. Scholl's™ und MiraLAX™

Kernmarken im Bereich Agrarwirtschaft sind: Confidor™ / Gaucho™ /Nativo™-Produktfamilie und die Prosaro™-Produktfamilie

Investoren

Bayer Geschäftsberichte

Bayer AG

ISIN DE000BAY0017
Reuters Instrument Code BAYGn
Kürzel Xetra BAYN

Indizes Börse frankfurt

DAX
Euro Stoxx 50
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)
DivDAX (Kursindex)

Stammdaten Bayer AG

Branche: Holdinggesellschaften
Sektor: Chemicals
Subsektor: Spezialchemikalien

Externe Links

Bayer website
Börse Frankfurt Bayer

Foto: Bayer-Forscherin der Division Pharmaceuticals mit Zellkulturen.
Quelle: Bayer

Bayer Forschung, Pharmaceuticals, Zellkulturen

Twitter share button