Deutsche Bank - Finanzierung von umweltverträglicheren Flugzeugen

Aktuelle News Deutsche Bank AG. Deutsche Bank finanziert erstmals umweltverträglichere Flugzeuge.

Die Deutsche Bank finanziert drei CO2-reduzierte Verkehrsflugzeuge und trägt so zu einem weniger umweltschädlichen Luftverkehr bei. Dies ist die erste „grüne Finanzierung“ von Verkehrsflugzeugen. Die schwedische Fluggesellschaft Braathens Regional Airlines hat heute das erste von drei Flugzeugen des Modells 72-600 des französischen Herstellers ATR erhalten. Sie mietet diese Flugzeuge über die in Singapur ansässige Leasinggesellschaft Avation, und die Deutsche Bank finanzierte Avations Kauf.
Quelle und Details: Deutsche Bank Medieninformation

Deutsche Bank stellt zwei Experten für Technologie, Daten und Innovation ein.

Dilip Khandelwal übernimmt die Verantwortung für die Technologiezentren der Deutschen Bank. Von unserem Standort in Pune (Indien) aus wird er die Entwicklung dieses Bereichs anhand einer zielgerichteten weltweiten Strategie vorantreiben. Besonderes Augenmerk wird dabei auf der Zusammenarbeit mit den Geschäftsbereichen und der Entwicklung von Technologie liegen, die das Kundenerlebnis weiter verbessert. Er wird außerdem Leiter der Abteilung Technologie, Daten und Innovation für den asiatisch-pazifischen Raum und IT-Chef für die Bereiche Personal, Recht und Kommunikation. Khandelwal war zuvor für SAP tätig und verantwortete Transformationsprojekte im Bereich Cloud Computing sowie das SAP-Lab in Indien, welches sich unter seiner Leitung zu einem der führenden und leistungsfähigsten Technologiezentren des Unternehmens entwickelte.

Gil Perez wird Leiter der Abteilung Strategie und Innovation. Perez wird für die Innovationsstrategie und Förderung unserer Technologie-Expertise verantwortlich sein. Er wird unsere Technologiepartnerschaften vertiefen und dabei sicherstellen, dass die Technologielösungen von Drittanbietern den Anforderungen aus den Geschäfts- und Infrastrukturbereichen der Deutschen Bank gerecht werden. Perez begleitete acht Jahre lang die digitale Transformation von Unternehmenskunden bei seinem bisherigen Arbeitgeber, SAP.
Quelle und Details: Deutsche Bank Medieninformation

Thema European Green Deal

Deutsche Bank Angaben

Die Deutsche Bank ist eine globale Universalbank.

Die Geschäfte der DB umfassen vielfältige Aktivitäten im Investment Banking, im Firmen- und Privatkundengeschäft, sowie in der Vermögensverwaltung. Der Konzern ist in allen Regionen der Welt tätig. In Deutschland ist die Deutsche Bank Marktführer. In Europa gehört der Bankkonzern zu den führenden Anbietern im Bankengeschäft.

Die Bank dient den realwirtschaftlichen Bedürfnisse ihrer Firmen-, institutionellen, Vermögensverwaltungs- und Privatkunden durch Dienstleistungen in den Bereichen Zahlungsverkehr, Unternehmensfinanzierung, Kapitalmarktgeschäft, Asset Management, private Vermögensverwaltung und im Privatkundengeschäft.

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DB / NYSE: DB) hat eine umfassende Transformation ihres Geschäfts angekündigt, die das Unternehmen wieder profitabler machen, die Rendite für die Aktionäre verbessern und das langfristige Wachstum fördern soll.

Investoren

Die wichtigsten Maßnahmen der neuen Strategie zur Trasnsformation des Geschäftes der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank bündelt die Transaktionsbank und das deutsche Geschäft mit Firmenkunden in einem vierten Geschäftsbereich namens Unternehmensbank.

Die Deutsche Bank zieht sich aus dem Handelsgeschäft mit Aktien zurück und verringert den Kapitalbedarf für das Anleihegeschäft, speziell das Handelsgeschäft mit Zinsprodukten.

Sie will ihren Aktionären ab 2022 Kapital in Höhe von 5 Milliarden Euro zurückgeben. Dafür gründet sie eine neue Abbaueinheit (Capital Release Unit, CRU), in die etwa 288 Milliarden Euro, oder rund 20 Prozent der Gesamtverschuldung der Deutschen Bank, sowie risikogewichtete Aktiva (RWA) in Höhe von 74 Milliarden Euro übertragen werden sollen, um sie abzubauen oder zu verkaufen.

Die Restrukturierung soll mit eigenen Mitteln finanziert werden, unter anderem dadurch, dass künftig eine harte Kernkapitalquote (CET 1) von mindestens 12,5 Prozent angestrebt wird. Die Bank geht davon aus, die Restrukturierung ohne Kapitalerhöhung umsetzen zu können. Infolgedessen dürfte sich die Verschuldungsquote im Jahr 2020 auf 4,5 Prozent verbessern und soll ab 2022 rund 5 Prozent betragen.

Die Deutsche Bank senkt ihre bereinigten Kosten(2) bis 2022 um rund 6 Milliarden Euro, oder mehr als ein Viertel der derzeitigen Gesamtkosten, auf dann 17 Milliarden Euro. Bis 2022 strebt das Institut eine Rendite auf das materielle Eigenkapital (RoTE) nach Steuern in Höhe von 8 Prozent an.

Die Deutsche Bank investiert bis zum Jahr 2022 eine Summe von 13 Milliarden Euro in ihre Technologie, um ihre Effizienz zu steigern sowie ihre Produkte und Dienstleistungen zu verbessern.

Quelle und Details 8.7.2019: Deutsche Bank Strategie

Ergebnisse zum 3. Quartal 2019, Medieninformation Deutsche Bank 30. Oktober 2019.

Die Deutsche Bank (XETRA: DBKGn.DB / NYSE: DB) hat erhebliche Fortschritte bei ihrem Umbau gemacht und liegt im Plan mit Blick auf wichtige Ziele, die der Vorstand im Juli ausgegeben hatte. Die Bank konnte ihre Risiken und Kosten senken und ihr Geschäftsvolumen steigern.

Als Folge der Restrukturierungsmaßnahmen verbuchte die Deutsche Bank im dritten Quartal 2019 einen Verlust nach Steuern von 832 Millionen Euro und einen Verlust vor Steuern von 687 Millionen Euro. Dazu trugen auch Bewertungsanpassungen bei latenten Steueransprüchen von 380 Millionen Euro bei, die im Zuge der Umsetzung der Strategie eingeplant waren.

Quelle und Details Deutsche Bank: Deutsche Bank beim Umbau im Plan

Deutsche Bank AG

ISIN: DE0005140008
Kürzel: DBK
Reuters Instrument Code: DBKGn

Indizes Börse frankfurt

DAX
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)
Prime All Share (Performance)
Prime All Share (Kursindex)

Stammdaten Deutsche Bank AG

Branche: Banken und Versicherungen
Sektor: Banks
Subsektor: Kreditbanken

Externe Links

Deutsche Bank DE
Börse Frankfurt Deutsche Bank

Foto: Deutsche Bank Türme Frankfurt
Quelle & Copyright: Deutsche Bank

Deutsche Bank Towers Frankfurt

Twitter share button