SAP - Technische Universität München (TUM), langfristige Forschungs- und Entwicklungskooperation

News. SAP und Technische Universität München (TUM) vereinbaren langfristige Forschungs- und Entwicklungskooperation

Eine langfristig angelegte Forschungskooperation am Campus Garching soll die Technische Universität München (TUM) und die SAP SE betreffend die Technologierevolution der Digitalisierung voranbringen. Diese Forschungs- und Entwicklungspartnerschaft zwischen einem Unternehmen und einer Universität konzentriert sich auf die Kernthemen Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sowie deren sichere Anwendung.

„Im Schulterschluss mit der TUM schlagen wir eine wichtige Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft. Die TUM betreibt Forschung von Weltrang und genießt in der Informatik und Wirtschaftsinformatik einen herausragenden Ruf. Wir freuen uns daher darauf, unsere Zusammenarbeit mit der TUM weiter zu vertiefen. Daraus entsteht ein Mehrwert für beide Partner, vor allem stärkt die Kollaboration den Standort München und schafft neue Möglichkeiten für Talente“, so Thomas Saueressig, Mitglied des Vorstands der SAP SE für SAP Product Engineering.
Quelle und Details: SAP News

5G und das Internet der Dinge.

Viele Fragen stellen sich zu IoT und 5G. Endlich ist 5G da. In den USA, Großbritannien und Südkorea wurden in diesem Jahr erste 5G-Netze in Betrieb genommen. Es ist die erste Mobilfunkgeneration, die unter Berücksichtigung von IoT-Anwendungen entwickelt wurde und wird mittel- und langfristig viel verändern.

Aber welche Vorteile hat der neue Standard für diejenigen, die gerade ein IoT-Projekt planen? Ist 5G wirklich für sie interessant?

Die Vorteile von 5G für das Internet der Dinge.

Mit dem neuen Mobilfunkstandard werden Geschwindigkeit und Kapazität ausgebaut – ein großer Vorteil für Verbraucheranwendungen. Weniger relevant ist dies für das Internet der Dinge , denn dort kommen zwar viele Geräte zum Einsatz, doch die Sensordatensätze, die übertragen werden, sind meist eher klein.

Theoretisch könnte die zusätzliche Kapazität ein Segen für das Internet der Dinge sein. 5G ermöglicht eine viel höhere Gerätedichte pro Flächeneinheit. Doch Anwendungsszenarios, in denen die Dichte zu hoch für die bestehenden Netze ist, findet man nur selten.

Den größten Gewinn stellt der geringere Stromverbrauch dar. 5G ist optimiert für Geräte, die kleine Datenmengen senden. Mit der Aussage, 5G wurde unter Berücksichtigung des Internet der Dinge entwickelt, ist folgendes gemeint. Die Entwicklung der bisherigen Mobilfunktechnologien beruhte auf der Annahme, dass diese hauptsächlich mit akkubetriebenen Mobiltelefonen genutzt würden, die einmal täglich aufgeladen würden. Und bei jeder neuen Mobilfunkgeneration wurde mehr Strom verbraucht als bei der vorherigen. Der sogenannte Protokoll-Overhead, also die Informationen, die für jedes Datenpaket zusätzlich übertragen werden müssen, wird mit 5G deutlich reduziert.

Quelle und Details: SAP News

Thema Hacker, Cyberangriffe, Datenschutz

Unternehmen SAP nach eigenen Angaben

Die Cloud-Company SAP powered by SAP HANA® ist Marktführer für Geschäftssoftware. Das Softwareunternehmen unterstützt Unternehmen jeder Größe und Branche dabei, ihre Geschäftsziele zu erreichen.

Nach eigenen Angaben durchlaufen 77% der weltweiten Transaktionserlöse SAP-Systeme. SAP Technologien für maschinelles Lernen, das Internet der Dinge und fortschrittliche Analyseverfahren helfen Kunden auf dem Weg zum intelligenten Unternehmen.

SAP verschafft Menschen und Unternehmen fundiertes Wissen über Organisationen, fördert Zusammenarbeit und hilft, dem Wettbewerber einen Schritt voraus zu sein.

SAP vereinfacht Technologien für Unternehmen, damit diese Software nach ihren eigenen Vorstellungen unterbrechungsfrei nutzen können. End-to-End-Suite aus Anwendungen und Services ermöglicht es mehr als 437.000 SAP-Kunden, profitabel zu sein, sich ständig anzupassen und etwas zu bewegen.

Mit einem globalen Netzwerk aus Kunden, Partnern, Mitarbeitern und Vordenkern hilft SAP die Abläufe der weltweiten Wirtschaft und das Leben von Menschen zu verbessern.

Weiterführende Informationen auf der SAP website.

SAP Konzern Führungsteam

Verjüngtes Führungsteam stellt Weichen für die Zukunft. Die SAP SE gab am 11. Oktober 2019 bekannt, dass Bill McDermott seinen Vertrag nicht verlängern und von seiner Position als Vorstandsvorsitzendem (CEO) zurücktreten wird. Damit greift die langfristige Nachfolgeplanung des Aufsichtsrats, der die Vorstandsmitglieder Jennifer Morgan und Christian Klein mit sofortiger Wirkung und mit Zustimmung des Aufsichtsrats als Nachfolger und Co-CEOs ernannt hat.
Quelle SAP Presseinfo

Investoren

Die SAP SE hat am 21. Oktober 2019 die Ergebnisse für das dritte Quartal 2019 (1. Juli – 30. September) veröffentlicht.

New Cloud Bookings steigen um 39 %, Softwarelizenzerlöse sinken um 1 %.
Clouderlöse steigen um 37 %, Cloud-Bruttomarge steigt um mehr als 5 Prozentpunkte
Betriebsergebnis (IFRS) steigt um 36 %
Operativer Cashflow steigt im dritten Quartal um 28 %, Free Cashflow steigt um 116 %
Quelle und Details: SAP Investor Relations Info

SAP Aktie

ISIN: DE0007164600
Kürzel: SAP

Indizes Börse frankfurt

DAX
TecDAX
Euro Stoxx 50
HDAX (Performance)
CDAX (Performance)

Stammdaten SAP

Branche: Software
Sektor: Software
Subsektor: Software

Externe Links

SAP website
Börse Frankfurt SAP

Foto: 2019 SAP TechEd Barcelona, keynote Juergen Mueller, Chief Technology Officer
Quelle Und Copyright: SAP

2019 SAP TechEd Barcelona

Tags

Twitter share button