Deutsche Börse Presse

Neue Krypto-ETNs auf Xetra bieten erstmals Zugang zu Cardano, Stellar, Tezos und einem Krypto-Basket-Index

1 Tag 14 Stunden ago
Seit Donnerstag sind sechs neue Exchange Traded Notes (ETNs) auf Kryptowährungen des Anbieters 21Shares über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Diese bieten Anleger*innen erstmals Zugang zur Wertentwicklung von Cardano, Stellar und Tezos sowie einem Krypto-Basket-Index. Letzterer bildet die Wertentwicklung eines Korbs an Kryptowährungen aktuell bestehend aus Bitcoin, Polkadot, Ethereum, Cosmos und Cardano ab. Darüber hinaus ermöglichen zwei ETNs die Teilnahme an der Wertentwicklung von Polkadot und Solana. Alle 21Shares ETNs sind durch die jeweilige Kryptowährung besichert.  Name Produkttyp ISIN Laufende Kosten Referenzwert 21Shares Cardano ETP ETN CH1102728750 2,50 Prozent Cardano 21Shares Polkadot ETP ETN CH0593331561 2,50 Prozent Polkadot 21Shares Solana ETP ETN CH1114873776 2,50 Prozent Solana 21Shares Stellar ETP ETN CH1109575535 2,50 Prozent Stellar 21Shares Tezos ETP ETN CH0491507486 2,50 Prozent Tezos 21Shares Crypto Basket Index ETP ETN CH0445689208 2,50 Prozent 21Shares Crypto Basket Index Mit der Ausweitung des Produktangebots auf Xetra profitieren Anleger*innen von einem effizienten Handel weiterer Krypto-ETNs ohne hierfür auf unregulierte Krypto-Handelsplätze ausweichen oder Krypto-Wallets einrichten zu müssen. Alle ETNs werden von der Eurex Clearing, dem zentralen Kontrahenten der Gruppe Deutsche Börse, zentral gecleart. Anleger*innen stehen nunmehr 25 Krypto-ETNs von sechs Emittenten auf zehn Krypto-Währungen sowie auf einen Krypto-Basket-Index zur Verfügung. Mit einem durchschnittlichen monatlichen Orderbuchumsatz von zuletzt 900 Mio. € ist die Deutsche Börse mit Xetra zudem Marktführer beim Handel von Krypto-ETNs in Europa.

HomeToGo SE: Neuzugang im General Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

2 Tage 15 Stunden ago
Seit Februar 2021 notiert die Lakestar SPAC I SE als SPAC an der Frankfurter Wertpapierbörse. Nach erfolgreichem Zusammenschluss mit HomeToGo und anschließender Umfirmierung werden die Aktien des Unternehmens seit heute unter HomeToGo SE (ISIN: LU2290523658) im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse gehandelt. Der heutige Eröffnungskurs lag bei 8,70 €. Mit dem Zusammenschluss schließt das Management von Lakestar SE ihre SPAC Transaktion innerhalb des gesetzten Zeitrahmens und mit der erforderlichen Zustimmung der Investoren ab. HomeToGo ist damit der erste „SPAC IPO“ in diesem Jahr an der Frankfurter Wertpapierbörse. HomeToGo ist eigenen Angaben zufolge ein Online-Marktplatz mit der weltweit größten Auswahl an Ferienunterkünften. Das Berliner Unternehmen beschäftigt mehr als 350 Mitarbeiter und erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2021 einen Umsatz in Höhe von 30 Mio. €. Sowohl Lakestar als auch HomeToGo sind Mitglied im Deutsche Börse Venture Network, das durch seine Angebote die Finanzierungssituation und Kapitalmarktreife von Wachstumsunternehmen in Deutschland verbessert. Mit dem heutigen Zusammenschluss ist damit das 11. Mitglied aus dem Deutsche Börse Venture Network an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet worden. Weitere Informationen zu einem SPAC-Listing und den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Deutsche Börse erweitert Krypto-ETN-Angebot: erstmals Zugang zu zentral geclearten ETNs auf Polkadot, Solana und TRON

3 Tage 14 Stunden ago
Seit heute sind erstmals drei neue Exchange Traded Notes (ETNs) von VanEck auf die Krypto-Währungen Polkadot, Solana und TRON über Xetra und Börse Frankfurt handelbar. Das bereits erfolgreich an der Deutschen Börse etablierte Angebot an Krypto-ETNs auf Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin wird damit um drei weitere Krypto-Währungen erweitert. Alle auf Xetra handelbaren Krypto-ETNs sind physisch besichert und notieren im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Anleger*innen können diese wie Aktien oder Exchange Traded Funds (ETFs) auf einfache Art und Weise erwerben, ohne hierfür Krypto-Wallets einrichten zu müssen. Durch das zentrale Clearing profitieren insbesondere institutionelle Investor*innen zusätzlich von deutlich reduzierten Risiken bei der Abwicklung der Geschäfte.   Name Produkttyp ISIN Laufende Kosten Referenzindex VanEck Vectors Polkadot ETN ETN DE000A3GSUC5 1,50 Prozent MVIS CryptoCompare Polkadot VWAP Close Index VanEck Vectors Solana ETN ETN DE000A3GSUD3 1,50 Prozent MVIS CryptoCompare Solana VWAP Close Index VanEck Vectors TRON ETN ETN DE000A3GSUE1 1,50 Prozent MVIS CryptoCompare TRON VWAP Close Index Die Deutsche Börse startete im Juni vergangenen Jahres als erste Börse weltweit den Handel von zentral geclearten Kryptoprodukten. Mittlerweile stehen Anleger*innen 18 Krypto-ETNs von sechs Emittenten auf sieben Kryptowährungen zur Verfügung. Investor*innen müssen dadurch nicht mehr auf unregulierte Krypto-Handelsplätze ausweichen, um Anlagen in Kryptowährungen zu tätigen. Mit einem durchschnittlichen monatlichen Orderbuchumsatz von zuletzt 900 Millionen € ist die Deutsche Börse mit Xetra zudem der führende Handelsplatz für Krypto-ETNs in Europa.

Deutsche Börse Whitepaper empfiehlt Aktionsplan zur Stärkung des Kapitalmarkts

4 Tage 11 Stunden ago
Deutschland steht vor enormen Herausforderungen: Digitalisierung, Klimaneutralität, ein generationengerechtes Rentensystem. Diese Themen werden für die neue Regierung im Mittelpunkt stehen müssen. Die notwendigen Mittel zur Bewältigung dieser Aufgaben sind immens. Gleichzeitig sind die öffentlichen Haushalte durch die Coronakrise stark belastet. Private Investitionen und die private Vermögensbildung werden künftig entscheidende Erfolgsfaktoren sein. Daher kommt dem Kapitalmarkt eine Schlüsselrolle auf dem Weg zu einer nachhaltigen und erfolgreichen Zukunft zu. Dr. Thomas Book, Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG, sagt: „Heute ist der deutsche Kapitalmarkt nicht bestmöglich aufgestellt. Deshalb brauchen wir dringend eine ganzheitliche nationale Kapitalmarktstrategie, die von Akteuren aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft getragen wird. Mit unserer Studie möchten wir dazu einen Anstoß geben. Wir müssen das Potenzial nutzen, um unsere Gesellschaft und unsere Wirtschaft nachhaltig und erfolgreich in die Zukunft zu führen.“ Das Whitepaper wurde mitverfasst von dem Ökonomen Prof. Dr. Wolfgang Bessler von der Universität Hamburg. Die konkreten Empfehlungen des Whitepapers zielen auf drei Bereiche ab: 1. Erleichterung der eigenkapitalbasierten Unternehmens- und Innovationsfinanzierung durch: eine kapitalmarktorientierte Reform des Unternehmensrechts und insbesondere mehr Flexibilität für Start-up-Unternehmen bessere steuerliche Bedingungen für die Eigenkapitalfinanzierung, insbesondere für innovative Start-up-Unternehmen 2. Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit des deutschen Kapitalmarkts durch: flexiblere gesetzliche und regulatorische Rahmenbedingungen für Börsengänge, vor allem für kleine und mittlere Unternehmen Einführung von Aktien mit Mehrfachstimmrechten (Dual-Class Shares) nach internationalem Standard Stärkung der transparenten Preisfindung und Reduzierung der Fragmentierung im Aktienhandel (Sekundärmarkt) Vereinheitlichung europäischer Rahmenbedingungen und Umsetzung der Vorschläge zur Kapitalmarktunion 3. Bessere Teilhabe am wirtschaftlichen Erfolg – insbesondere für Privatinvestoren – durch: Beseitigung von Steuernachteilen für den direkten und indirekten Aktienbesitz Stärkung des privaten Vermögensaufbaus und der privaten Altersvorsorge mit Aktien Erhöhung der Aktienquote bei institutionellen Investoren durch gezielte Fördermaßnahmen Stärkung der ökonomischen Bildung und politische Unterstützung einer Kultur der langfristigen Aktienanlage in Deutschland

Vitesco Technologies Group Aktiengesellschaft neu im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

1 Woche 1 Tag ago
Die Vitesco Technologies Group Aktiengesellschaft (ISIN: DE000VTSC017) notiert seit heute im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Der erste Preis der Aktie lag bei 59,80 €. Begleitet wurde der Börsengang von BofA Securities, Deutsche Bank und J.P. Morgan. Hauck & Aufhäuser agiert als Designated Sponsor im Xetra-Handel. Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt ist die Baader Bank. Die Vitesco Technologies Group Aktiengesellschaft ist eigenen Angaben zufolge ein international führender Entwickler und Hersteller moderner Antriebstechnologien für nachhaltige Mobilität. Als Spin-Off des Automobilzulieferers Continental beschäftigt das Unternehmen mit Hauptsitz in Regensburg knapp 40.000 Mitarbeiter*innen. Im vergangenen Jahr erzielte Vitesco Technologies einen Umsatz von über 8 Mrd. €.

Dutch pensions manager MN's clients now centrally clearing repos at Eurex

1 Woche 4 Tage ago
MN, one of the largest fund managers and administrators for Dutch pension funds with over EUR 170 billion under management, is now using Eurex’s innovative ISA Direct clearing model in order to centrally clear repo transactions and benefit from enhanced access to cash liquidity and robust management of initial and variation margin requirements. With Eurex Repo’s deep liquid and centrally cleared markets, MN’s clients can now trade repos with over 150 participants registered with Eurex Repo, including commercial and central banks, and government financing agencies, as well as securely raising and placing cash against more than 13,000 domestic and international securities. Eurex Repo’s established GC Pooling repo market segment facilitates straight-through processing, central clearing via Eurex Clearing, and tri-party collateral management through Clearstream. MN’s clients can now access a large liquidity pool at highly competitive rates, and via streamlined and efficient electronic processes. Societe Generale acts as a clearing agent for MN. Dirk Bellens, Head of Prime Sales – Netherlands at Societe Generale, comments: “We are very pleased to continue to partner with Eurex in sponsoring our clients’ access to the Cleared Repo market. Through this, clients like MN, are able to access increased liquidity and enhanced credit exposure. This type of innovative solution, partnership, and forward thinking are what demonstrates SG’s leadership in the clearing space.” “Onboarding MN is just the latest successful step in our efforts to open up our centrally cleared markets to a wider diversity of market participants,” says Frank Odendall, Head of Securities Financing Product & Business Development at Eurex. “Our ISA Direct model – available for both repos and OTC IRS – offers market participants tangible benefits in terms of risk management and collateral optimization, and we look forward to welcoming more clients very soon.”

Außerplanmäßige Anpassung im DAX

2 Wochen ago
(Zug, 10. September 2021) - STOXX Ltd., der globale Indexanbieter von Qontigo, hat eine außerplanmäßige Änderung im DAX bekannt gegeben. Mit der Abspaltung der Vitesco Technologies Group AG von der Continental AG ist eine Anpassung im DAX notwendig: Die Vitesco Technologies Group AG wird am 16. September 2021 für einen Tag in den DAX aufgenommen. Diese Anpassung gewährleistet die Abbildbarkeit des Index für Investoren. Der DAX wird somit für einen Tag mit 31 Titeln berechnet. Die Aufnahme der Vitesco Technologies Group AG in den Index erfolgt mit einem Preis von Null. Der Freefloat-Faktor und die Anzahl der Aktien, mit der das Unternehmen in den Index aufgenommen wird, sind durch die Aktien der Continental AG im Index sowie das Abspaltungsverhältnis vorgegeben. Am 16. September wird die Vitesco Technologies Group AG nach Xetra-Handelsschluss wieder aus dem DAX herausgenommen und das Gewicht der Continental AG entsprechend angepasst. DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Qontigo Index GmbH. Über Qontigo Qontigo ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Index-, Analyse- und Risikolösungen, die den Impact von Investitionen optimieren. Während der Wandel hin zu nachhaltigem Investieren sich beschleunigt, ermöglicht Qontigo seinen Kunden – Emittenten von Finanzprodukten, Kapitaleignern und Vermögensverwaltern – anspruchsvolle und zielgerichtete Lösungen, um die zunehmend anspruchsvollen und einzigartigen Nachhaltigkeitsziele von Investoren und Vermögensverwaltern weltweit zu erfüllen. Die Lösungen von Qontigo zeichnen sich sowohl durch unsere kollaborative, kundenorientierte Kultur aus, die es uns ermöglicht, maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, als auch durch unsere offene Architektur und moderne Technologie, die sich effizient in die Prozesse unserer Kunden einfügt. Qontigo ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und entstand 2019 durch den Zusammenschluss von Axioma, DAX und STOXX. Qontigo hat seinen Hauptsitz in Eschborn und ist weltweit mit Büros in New York, London, Zug und Hongkong vertreten. www.qontigo.com Über STOXX STOXX Ltd. ist der globale Indexanbieter von Qontigo, der derzeit eine globale, umfassende Indexfamilie von rund 13.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. Die STOXX Ltd. ist bekannt für die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und pflegt und berechnet die STOXX Global-Indexfamilie, die sich aus Gesamtmarkt- und Bluechip-Indizes für die Regionen Amerika, Europa, Asien/Pazifik und Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie globale Märkte zusammensetzt. STOXX ist Administrator der STOXX- und DAX-Indizes unter der europäischen Benchmark-Regulierung und kontrolliert sämtliche Verwaltungsprozesse für Benchmarks bei Qontigo.  STOXX-Indizes sind an mehr als 600 Unternehmen weltweit als Basiswerte für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Anlagefonds lizenziert. Legal disclaimer: STOXX Ltd., Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers.

Cao Fei mit dem Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2021 ausgezeichnet

2 Wochen ago
Der Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2021 wurde an Cao Fei für ihre Einzelausstellung Blueprints (2020) verliehen. Die Künstlerin wurde am Donnerstag, 9. September 2021 im Rahmen einer Preisverleihung in der Photographers’ Gallery in London mit dem renommierten und mit 30.000 britischen Pfund dotierten Preis ausgezeichnet.  Die Auszeichnung feiert 2021 ihr 25-jähriges Jubiläum. Sie wird an Fotokünstler*innen oder Projekte vergeben, die in den vorangegangenen zwölf Monaten einen innovativen und bedeutenden Beitrag zur Fotografie geleistet haben.    Cao Fei (*1978, Guangzhou, China) wurde für Blueprints (2020), ihre erste große Einzelausstellung in Großbritannien in der Serpentine Gallery, London (4. März bis 17. Mai 2020 und 4. August bis 13. September 2020), ausgezeichnet. Für diese immersive, ortsspezifische Präsentation stellte die Künstlerin neue und ältere Werke zusammen, darunter Whose Utopia? (2006), Asia One (2018) und La Town (2014), die sich mit den Auswirkungen von Technologie, virtuellen Realitäten, Hyperurbanisierung sowie den entfremdenden Effekten von mechanisierter Arbeit auf Individuen und Gemeinschaften beschäftigen. Blueprints wurde an einem Ausstellungsort gezeigt, an dem die Grenzen zwischen virtuellen, physischen und filmischen Räumen verwischt wurden. Durch präzise ausgearbeitete, visuell üppige Narrative und Andeutungen bot die Ausstellung ihren Betrachter*innen unterschiedliche Erfahrungsebenen auf der Basis vielschichtiger Referenzen.   In der internationalen Kunstszene sticht Cao Fei durch ihre Innovationskraft und spannende Ausdrucksformen heraus. In ihrer Arbeit greift sie auf unterschiedliche Medien zurück, darunter Film, Fotografie, digitale Medien, Bildhauerei und Installation. Ihr langjähriges Interesse an den Möglichkeiten virtueller Realitäten beruht auf eigenen Erfahrungen und umfangreichen Recherchen zu den historischen, politischen und sozialen Strukturen Chinas.  Schon früh machte sich Cao Fei die digitale Welt als utopischen wie dystopischen Raum zunutze, wobei sie zwischen virtuellen und analogen Erfahrungen keine Unterscheidung erkennbar macht. Ihre Arbeit spiegelt die soziokulturelle Dynamik in China wider und spielt mit der nostalgischen Sehnsucht nach einem früheren Zeitalter. Dabei liegt der Schwerpunkt auf dem Potenzial dessen, was sein könnte. Diese weitreichenden Themen behandelt sie mit trockenem Humor, indem sie surreale Begegnungen schafft und fantastische Szenarien zum Leben erweckt. Wenngleich die von ihr geschaffenen Welten am Rande einer apokalyptischen Ungewissheit zu stehen scheinen, steuern ihre Figuren diese komplexen und chaotischen Realitäten mit Elan und Tatkraft und machen sich die einzigartigen Möglichkeiten der Technologie zunutze, um eine kollektive Zukunft zu gestalten.  Die Jury Die Jurymitglieder für den Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2021: Cristina de Middel, Künstlerin; Simon Njami, unabhängiger Kurator, Autor, Dozent und Kunstkritiker; Anna Tellgren, Kuratorin für Fotografie, Moderna Museet, Stockholm; Anne-Marie Beckmann, Direktorin, Deutsche Börse Photography Foundation, Frankfurt; und Brett Rogers, Direktorin, The Photographers’ Gallery, London, als Jury-Vorsitzende ohne Stimmrecht.    Brett Rogers OBE, Direktorin, The Photographers’ Gallery und Jury-Vorsitzende, sagte: „Ich gratuliere Cao Fei, deren vorausschauendes, vielschichtiges Werk den Moment, in dem wir leben, so treffend beschreibt – insbesondere die Zeit nach der Pandemie. Obwohl ihre Stimme einer in der chinesischen Geschichte verwurzelten Position entstammt, so spricht sie in ihren makellos gestalteten Narrativen Themen an, die wir als universell resonant empfinden: die Bedeutung und Zerbrechlichkeit menschlicher Beziehungen, die Macht der Liebe, die Ethik der Technologie und das existenzielle Unbehagen. Ihren Arbeiten gemeinsam ist die Darstellung von Technologie als Quelle der Entfremdung, aber auch als das, was uns verbindet – eine weder vollkommen düstere noch übermäßig optimistische, aber letztendlich menschliche Vision.   Im Namen der Jury möchte ich auch den 2021 nominierten Künstler*innen Poulomi Basu, Alejandro Cartagena und Zineb Sedira meine Anerkennung und Wertschätzung aussprechen. Einzeln und gemeinsam haben sie gezeigt, auf welch vielfältige Weise Bilder die Welt um uns herum verbinden, widerspiegeln, informieren, protestieren, aufklären und neu erfinden können, und sie haben eine tiefgründige und erhellende Unterhaltung über die Rolle der Fotografie in der heutigen Zeit ausgelöst.“  Anne-Marie Beckmann, Direktorin, Deutsche Börse Photography Foundation, sagte: “Wir freuen uns sehr, Cao Fei als diesjährige Gewinnerin bekannt zu geben. Auf der Grundlage umfangreicher Recherchen sowie einer Fülle kultureller und visueller Referenzen zeigt ihr Werk eine einzigartige, poetische Dystopie, in der die conditio humana der heutigen Zeit abgebildet wird. Sie fängt die besondere Isolation und Entfremdung, die wir in unserem zunehmend digitalen Zeitalter erleben, durch eine unverwechselbare und verführerische Bildsprache ein, die sowohl durch als auch über Bilder und ihren Platz in der heutigen Welt spricht.    Meine Glückwünsche und mein herzlicher Dank gelten ebenso den anderen Finalist*innen, Poulomi Basu, Alejandro Cartagena und Zineb Sedira, deren Projekte die Kraft und Großzügigkeit des fotografischen Mediums widerspiegeln und eine Vielzahl von Perspektiven und Absichten umfassen."       Die Arbeiten aller 2021 nominierten Künstler*innen, Poulomi Basu, Alejandro Cartagena, Cao Fei und Zineb Sedira, sind bis zum 26. September 2021 in der von Anna Dannemann kuratierten Ausstellung in der Photographers‘ Gallery zu sehen. Bis zum 19. September werden sie zudem als Teil der internationalen Triennale RAY Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain am Unternehmenssitz der Deutschen Börse in Eschborn/Frankfurt gezeigt.  In den letzten 25 Jahren wurden bahnbrechende Künstler*innen aus der ganzen Welt mit dem renommierten Preis ausgezeichnet, der einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für die vielfältigen Erscheinungsformen und innovativen Entwicklungen der zeitgenössischen Fotografie geleistet hat. Anhand der Präsentation von vier Finalist*innen und einem/r Gewinner*in pro Jahr hat der Preis die Anerkennung und Auszeichnung bemerkenswerter künstlerischer Arbeiten ermöglicht, sowohl in Expertenkreisen als auch der breiten Öffentlichkeit. In diesem Rahmen werden der sich verändernde Kontext des Mediums und seine breitere Wahrnehmung erfasst, reflektiert und hinterfragt. Jubiläums-Talks Die Relevanz des Preises soll im September mit zwei Jubiläums-Talks mit früheren Gewinner*innen und Finalist*innen besondere Würdigung erfahren. TPG-Direktorin Brett Rogers führt am 14. September durch das Gespräch mit den Künstlerinnen Laura El-Tantawy (Finalistin des Preises 2016) und Awoiska van der Molen (Finalistin des Preises 2017). Am 16. September sprechen die Künstler*innen Oliver Chanarin (Gewinner 2013), Mishka Henner (Finalistin 2013) und Dana Lixenberg (Gewinnerin 2017) in der Galerie mit Anne-Marie Beckmann, Direktorin der Deutsche Börse Photography Foundation, über die anhaltende Bedeutung des Mediums, die Ausrichtung des Preises und seine Rolle in der zeitgenössischen Fotografie. Über die Deutsche Börse Photography Foundation Die Deutsche Börse Photography Foundation ist eine gemeinnützige Stiftung mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Schwerpunkte ihrer Aktivitäten sind das Sammeln, Ausstellen und Fördern von zeitgenössischer Fotografie. Die 1999 ins Leben gerufene Art Collection Deutsche Börse umfasst mittlerweile über 2.000 Arbeiten von rund 130 Künstler*innen aus 27 Nationen und ist öffentlich zugänglich. Gemeinsam mit der Photographers’ Gallery in London vergibt die Foundation jährlich den renommierten Deutsche Börse Photography Foundation Prize. Die Förderung von jungen Künstler*innen ist der Stiftung ein besonderes Anliegen, sie fördert sie auf vielfältige Weise, wie Auszeichnungen, Stipendien oder ihre Beteiligung am Foam Talent-Programm. Des Weiteren unterstützt die Stiftung Ausstellungsprojekte internationaler Museen und Institutionen sowie den Ausbau von Plattformen für den wissenschaftlichen Dialog über das Medium Fotografie. Geschichte des Deutsche Börse Photography Foundation Prize Der Photography Prize wurde 1996 von der Photographersˈ Gallery ins Leben gerufen und wird in diesem Jahr zum fünfundzwanzigsten Mal vergeben. Er gilt als einer der renommiertesten internationalen Kunstpreise, der im Laufe der Jahre vielen Fotograf*innen den Weg zu einer großen Karriere geebnet hat. Bis zum Beginn der Zusammenarbeit zwischen der Photographers' Gallery und der Gruppe Deutsche Börse als Titelsponsor im Jahr 2005 war der Preis noch unter dem Namen Citigroup Photography Prize bekannt. Seit 2016 wird der Preis unter dem Namen Deutsche Börse Photography Foundation Prize vergeben, die gemeinnützige Stiftung widmet sich der Sammlung, Ausstellung und Förderung zeitgenössischer Fotografie.  Gewinner des Deutsche Börse Photography Foundation Prize 2020 war Mohamed Bourouissa für seine Ausstellung Free Trade. Zu den ehemaligen Gewinner*innen gehören Susan Meiselas, Dana Lixenberg, Trevor Paglen, Paul Graham, Juergen Teller, Rineke Dijkstra, Richard Billingham, John Stezaker und Adam Broomberg & Oliver Chanarin.  The Photographers' Gallery Die Photographers' Gallery eröffnete 1971 in der Great Newport Street in London als erste unabhängige Galerie mit Schwerpunkt Fotografie im Vereinigten Königreich. In dieser ersten öffentlichen Galerie des Landes wurden seither viele namhafte Künstler der internationalen Fotografie ausgestellt, darunter Juergen Teller, Robert Capa, Sebastião Salgado und Andreas Gursky. Die Galerie hat wesentlich dazu beigetragen, zeitgenössische britische Fotografen wie Martin Parr und Corinne Day bekannt zu machen. Im Jahr 2009 zog die Galerie in die 16-18 Ramillies Street in Soho um und bewältigte damit den ersten Schritt in ihrem Plan, ein Zuhause für die Fotografie des 21. Jahrhunderts zu schaffen. In den letzten vier Jahrzehnten hat der Erfolg der Photographers' Gallery dazu beigetragen, Fotografie als eine anerkannte Form der Kunst zu etablieren, neues Publikum für die Fotografie zu gewinnen und ihr einen festen Platz im Zentrum der visuellen Kunst zu verschaffen.  

Deutsche Börse gewinnt Barbara Roth als Head of Group Audit

2 Wochen 2 Tage ago
Barbara Roth wird zum 1. Januar 2022 von ihrem Posten als Chief Compliance Officer bei der UniCredit Bank AG als Managing Director Group Audit zur Deutschen Börse wechseln. Bevor sie Chief Compliance Officer bei UniCredit wurde, war Barbara Roth von Januar 2011 bis April 2016 Head of Corporate & Investment Banking Compliance. Sie kam im Oktober 2007 von KfW und nach mehreren Jahren als Gesellschaftsrechts- und M&A-Anwältin bei den internationalen Kanzleien Freshfields und McDermott als Vice President zu UniCredit. Foto: Barbara Roth

August 2021 monthly figures at Eurex

2 Wochen 3 Tage ago
Notional outstanding volumes in interest rate swaps (IRS) jumped by 31 percent in August 2021 compared to the same month last year, from 7,740 billion EUR to 10,148 billion EUR. Across all instruments, total notional outstanding grew by 7 percent across the same period, from 19,266 billion EUR to 20,612 billion EUR. With respect to average daily cleared volumes, the figure for IRS was up by 96 percent year-on-year in August – growing from 9 billion EUR to 19 billion EUR – while the overall figure showed a small drop of 4 percent, from 72 billion EUR to 69 billion EUR. In terms of traded derivatives contracts, all segments showed growth in August 2021 compared to the same month last year, with total volumes up by 8 percent from 94 million contracts to 101.4 million contracts. European equity derivatives was the standout segment with growth of 37 percent, from 12.2 million to 16.6 million traded contracts. European equity index derivatives and European interest rate derivatives both showed a growth of 4 percent in August 2021 compared to August 2020. At Eurex Repo, the leading electronic marketplace for secured funding and financing, volumes remained largely flat compared to August 2020, with GC Pooling seeing a rise of 6 percent – from 34.2 billion EUR to 36.4 billion EUR – and the Repo Market posting negative growth of 6 percent, from 89.5 billion EUR to 84.3 billion EUR. Business overview August 2021 August 2020 Change Financial derivatives: Traded contracts Eurex Exchange European equity index derivatives (million) 47.0 45.5 +4% European interest rate derivatives (million) 37.6 36.2 +4% European equity derivatives (million) 16.6 12.2 +37% Total (million)1 101.4 94.0 +8% OTC Clearing2 Notional outstanding volumes (billion EUR) 20,612 19,266 +7% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 10,148 7,740 +31% Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 1,028 603 +70% Average daily cleared volumes (billion EUR) 69 72 -4% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 18 9 +96% Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 7.5 2.3 +224% Compression volumes 0 0 N/A Repo: Average monthly term-adjusted volume on Eurex Repo GC Pooling3 (billion EUR) 36.4 34.2 +6% Repo Market (billion EUR) 84.3 89.5 -6% 1 The total number of contracts traded includes other asset classes such as commodities. 2 Notional cleared volumes including post trading events such as compression. 3 Includes all currencies. Media contacts: Peter Josse +49-69-211-16966 peter.josse@deutsche-boerse.com Irmgard Thiessen +49-69-211-15911 irmgard.thiessen@deutsche-boerse.com

DAX mit zehn neuen Mitgliedern

3 Wochen ago
(Zug, 3. September 2021) – STOXX Ltd., der globale Indexanbieter von Qontigo, hat heute die neue Zusammensetzung der DAX-Indexfamilie bekannt gegeben.  Der deutsche Leitindex DAX wird auf 40 Werte aufgestockt, was eine bedeutende Entwicklung des Index und des deutschen Kapitalmarktes darstellt. Zugleich wird der MDAX von 60 auf 50 Mitglieder verkleinert.  Änderungen im DAX: Aufnahmen (aus dem MDAX) Airbus SE  Zalando SE Siemens Healthineers AG Symrise AG HelloFresh SE Sartorius AG Vz  Porsche Automobil Holding Brenntag SE  Puma SE  Qiagen N.V.  Alle Änderungen im MDAX, SDAX und TecDAX finden Sie in der angehängten Tabelle.   Die Erweiterung des DAX bildet den Abschluss eines umfassenden Reformprozesses, der im Sommer 2020 seinen Anfang genommen hatte. Mehrere neue Regeln wurden in den letzten neun Monaten schrittweise eingeführt:  Wirksam seit Dezember 2020: DAX-Kandidaten müssen in ihren beiden letzten Jahresabschlüssen ein positives EBITDA aufweisen. Wirksam seit März 2021: Index-Berechtigung für alle Emittenten im Regulierten Markt der Frankfurter Wertpapierbörse. Einführung von Finanzberichterstattungspflichten mit festgelegten Sanktionen bei Nichteinhaltung. Einhaltung bestimmter Vorschriften des Deutscher Corporate Governance Kodex in Bezug auf Prüfungsausschüsse.  Zusätzliche DAX-Überprüfung im März nach den Kriterien Regular Entry und Regular Exit. Wirksam seit September 2021: Ranking nur noch nach dem Parameter Marktkapitalisierung. Einführung einer Mindestliquiditätsanforderung. Erweiterung des DAX auf 40 Werte und Reduzierung des MDAX auf 50. Stephan Flägel, Chief Product Officer, Indizes und Benchmarks bei Qontigo: „Mit der Erweiterung auf 40 Mitglieder schließen wir die größte DAX-Reform in unserer Geschichte ab und schaffen einen Leitindex, der ein größeres Spektrum des deutschen Kapitalmarkts repräsentieren wird. Die qualitativen Verbesserungen und Anpassungen an internationale Standards verdanken wir dabei nicht zuletzt auch dem Feedback der Marktteilnehmer. Gemeinsam haben wir die DAX-Indexfamilie bestens für die Zukunft aufgestellt.“ Der nächste Termin für die planmäßige Überprüfung der DAX-Indexfamilie ist der 3. Dezember 2021.    Weitere Informationen Results of the market consultation Current ranking lists DAX®, MDAX®, SDAX® und TecDAX® sind eingetragene Marken der Qontigo Index GmbH. Über Qontigo Qontigo ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Index-, Analyse- und Risikolösungen, die den Impact von Investitionen optimieren. Während der Wandel hin zu nachhaltigem Investieren sich beschleunigt, ermöglicht Qontigo seinen Kunden – Emittenten von Finanzprodukten, Kapitaleignern und Vermögensverwaltern – anspruchsvolle und zielgerichtete Lösungen, um die zunehmend anspruchsvollen und einzigartigen Nachhaltigkeitsziele von Investoren und Vermögensverwaltern weltweit zu erfüllen. Die Lösungen von Qontigo zeichnen sich sowohl durch unsere kollaborative, kundenorientierte Kultur aus, die es uns ermöglicht, maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, als auch durch unsere offene Architektur und moderne Technologie, die sich effizient in die Prozesse unserer Kunden einfügt. Qontigo ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und entstand 2019 durch den Zusammenschluss von Axioma, DAX und STOXX. Qontigo hat seinen Hauptsitz in Eschborn und ist weltweit mit Büros in New York, London, Zug und Hongkong vertreten. Über STOXX STOXX Ltd. ist der globale Indexanbieter von Qontigo, der derzeit eine globale, umfassende Indexfamilie von rund 13.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. Die STOXX Ltd. ist bekannt für die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und pflegt und berechnet die STOXX Global-Indexfamilie, die sich aus Gesamtmarkt- und Bluechip-Indizes für die Regionen Amerika, Europa, Asien/Pazifik und Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie globale Märkte zusammensetzt. STOXX ist Administrator der STOXX- und DAX-Indizes unter der europäischen Benchmark-Regulierung und kontrolliert sämtliche Verwaltungsprozesse für Benchmarks bei Qontigo.  STOXX-Indizes sind an mehr als 600 Unternehmen weltweit als Basiswerte für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Anlagefonds lizenziert. Legal disclaimer: STOXX Ltd., Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers.

Clearstream richtet sein Geschäftsportfolio nach sorgfältiger Prüfung seiner strategischen Beteiligungen neu aus

3 Wochen ago
Clearstream verkauft seine 50-prozentige Beteiligung an dem europäischen Transaktionsregister REGIS-TR an seinen Joint-Venture-Partner Iberclear, Teil von SIX, der die volle Kontrolle über das Unternehmen übernimmt. Die Entscheidung zum Verkauf wurde im Rahmen der kontinuierlichen strategischen Überprüfung des Geschäftsportfolios von Clearstream getroffen. Im Einklang mit der Strategie Compass 2023 werden sich künftige strategische Bemühungen auf den Ausbau des Verwahrgeschäfts und die weitere Stärkung der Führungsposition des Unternehmens bei den Fondsservices konzentrieren. Stephan Leithner, Clearstream Chairman und Mitglied des Vorstands der Deutsche Börse AG, sagte: „Im Laufe von fast elf Jahren hat sich REGIS-TR zu einer großen Erfolgsgeschichte unter den europäischen Transaktionsregistern entwickelt, mit einem überzeugenden und gut etablierten Angebot. Wir sind sehr stolz auf das, was wir gemeinsam mit unserem Partner Iberclear erreicht haben und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg." Die Transaktion wurde heute unterzeichnet und soll in der ersten Hälfte des Jahres 2022 abgeschlossen werden. Die finanziellen Bedingungen der Übernahme werden nicht bekannt gegeben. Über Clearstream Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) mit Hauptsitz in Luxemburg stellt Clearstream, als Teil der Gruppe Deutsche Börse, die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 58 Inlandsmärkten weltweit bereit. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 16 Bio. Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Über REGIS-TR REGIS-TR ist ein führendes europäisches Transaktionsregister, das Berichtsdienstleistungen für alle wichtigen meldepflichtigen Transaktionen in Europa anbietet. REGIS-TR S.A., gegründet 2010 in Luxemburg, ist das größte europäische Transaktionsregister, das Dienstleistungen im Rahmen von EMIR sowie von SFTR und FinfraG anbietet. Im Kontext des Brexits wurde 2019 REGIS-TR UK eingeführt, um Dienstleistungen im Rahmen von EMIR für das Vereinigte Königreich anzubieten. 

Kassamarkt-Umsatzstatistik für August

3 Wochen 2 Tage ago
An den Kassamärkten der Deutschen Börse wurde im August ein Handelsvolumen von 137,6 Mrd. Euro erzielt (Vorjahr: 116,9 Mrd. Euro). Davon entfielen 106,7 Mrd. Euro auf Xetra (Vorjahr: 95,8 Mrd. Euro), womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 4,9 Mrd. Euro lag (Vorjahr: 4,6 Mrd. Euro). Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 3,9 Mrd. Euro umgesetzt (Vorjahr: 3,7 Mrd. Euro) und an der Tradegate Exchange 27 Mrd. Euro (Vorjahr: 17,3 Mrd. Euro). Nach Wertpapierarten entfielen im gesamten Kassamarkt auf Aktien 116,9 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 18,8 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,3 Mrd. Euro umgesetzt, in Zertifikaten 1,3 Mrd. Euro und in Fonds 0,2 Mrd. Euro. Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im August war Allianz SE mit einem Volumen von 4,7 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag HelloFresh SE mit 1,1 Mrd. Euro Umsatz vorn. Im Aktienindex SDAX führte Flatex Degiro AG mit 353 Mio. Euro. Im ETF-Segment erzielte iShares Core DAX UCITS ETF mit 700 Mio. Euro das größte Volumen. Handelsumsätze für August 2021 in Mrd. Euro: Xetra Frankfurt Tradegate Gesamt Aktien 91,1 2,1 23,6 116,9 ETFs/ETCs/ETNs  15,6 0,2 3,0 18,8 Anleihen - 0,2 0,1 0,3 Fonds - 0,1 0,1 0,2 Andere Instrumente - 1,3 0,1 1,3 Gesamt August ‘21 106,7 3,9 27,0 137,6 Gesamt August ‘20 95,8 3,7 17,3 116,9 Weitere Einzelheiten sind in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse zu finden. Ein europaweiter Vergleich der Handelsplätze ist in den Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) zu finden.

Clearstream erreicht vollständige CSDR-Zulassung für ihre Zentralverwahrer

4 Wochen 2 Tage ago
Clearstream, der Nachhandelsdienstleister der Gruppe Deutsche Börse, hat die CSDR-Lizenz für Bankdienstleistungen für die Clearstream Banking AG, den deutschen Zentralverwahrer (CSD), erhalten. Die Lizenz wurde von der deutschen Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gemäß Art. 54 CSDR (Bankdienstleistungen) erteilt. Die Zulassung gilt ab dem 24. August 2021. Die Verordnung über Zentralverwahrer (Central Securities Depositories Regulation, CSDR) wurde mit dem Ziel erlassen, die Märkte stabiler, transparenter und effizienter zu machen. Sie schafft eine einheitliche Regulierung der Wertpapierabwicklung und entsprechender Infrastrukturen in der gesamten Europäischen Union. Die Verordnung ist 2014 in Kraft getreten; die Umsetzung der CSD-spezifischen Maßnahmen durch die Branche ist im Gange. Diese Zulassung ist der letzte Schritt hin zur vollständigen CSDR-Zulassung für alle Zentralverwahrer von Clearstream. Ihr deutscher Zentralverwahrer sowie ihr internationaler Zentralverwahrer (ICSD, Clearstream Banking S.A.) und Luxemburger Zentralverwahrer (LuxCSD S.A.) verfügen bereits über Lizenzen gemäß Art. 16 CSDR. Ihr ICSD verfügt zudem über eine Lizenz für Bankdienstleistungen und eine interoperable Verbindung („Bridge“). Über Clearstream Als internationaler Zentralverwahrer (ICSD) stellt Clearstream die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 58 Inlandsmärkten weltweit bereit. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 16 Bio. Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Ihre Tochtergesellschaft Clearstream Banking AG ist der deutsche Zentralverwahrer (CSD).

Eurex kündigt Einführung von ETN-Futures auf Bitcoin an

1 Monat ago
Eurex, die führende europäische Derivatebörse, kündigt heute die Einführung von ETN-Futures auf Bitcoin an. Mit dem neuen Produkt ermöglicht die Derivatetochter der Deutschen Börse ihren Teilnehmern Zugang zum Preis von Bitcoin in einem regulierten, börsengehandelten und zentral abgewickelten Umfeld. Damit entsteht der erste regulierte Markt für Bitcoin-bezogene Derivate in Europa. Die Einführung des neuen Produkts ist für den 13. September geplant. Die Futures basieren auf dem BTCetc Bitcoin Exchange Traded Crypto (ISIN: DE000A27Z304), der an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet ist und seit seiner Einführung im Juni 2020 auf Xetra einer der am häufigsten gehandelten ETF-/ETN-Kontrakte ist. Der Bitcoin-ETN entsprach bei Einführung einem Tausendstel eines Bitcoins und ist vollständig besichert und in Bitcoin einlösbar. Der neue Future wird in Euro gehandelt und physisch in Bitcoin-ETNs bereitgestellt. Marktteilnehmer können somit die Preisentwicklung von Bitcoins in einem vollständig regulierten Börsenumfeld verfolgen, die dem transparenten Preisbildungsprozess des zugrundeliegenden ETNs folgen. Sowohl der zugrundeliegende ETN als auch die Futures werden über die etablierte Infrastruktur der Gruppe Deutsche Börse gehandelt, verbucht und abgewickelt. Wie alle anderen an der Eurex gehandelten Derivate werden auch ETN-Futures auf Bitcoin zentral gecleart. Dabei kommen die Standardprozesse für Abwicklung, Clearing und Risikomanagement zum Einsatz. Dies reduziert das Ausfallrisiko der Gegenpartei sowie die operativen Kosten für die Marktteilnehmer. Randolf Roth, Mitglied des Vorstands der Eurex, sagt: „Es besteht große Nachfrage von institutionellen Anleger*innen nach einem Zugang zu Bitcoin in einem sicheren und regulierten Umfeld. Wir freuen uns, als erste regulierte Börse dieses innovative Produkt anzubieten. Die neuen ETN-Futures auf Bitcoin ermöglichen Anleger*innen den Handel und die Absicherung von Bitcoin innerhalb der bewährten Handels- und Clearinginfrastruktur von Eurex, ohne dass sie sich an unregulierte Krypto-Börsen wenden oder eine separate Infrastruktur, wie beispielsweise ein Krypto-Wallet, aufbauen müssen. Dieses Angebot ist die logische Erweiterung des ETN, der bereits sehr erfolgreich auf Xetra gehandelt wird.“ Neben dem weltweit ersten zentral geclearten Bitcoin-ETN auf Xetra hat die Deutsche Börse ihr Angebot um weitere ETNs auf die Krypto-Währungen Ethereum, Bitcoin Cash und Litecoin erweitert. Mit einem durchschnittlichen Orderbuch-Umsatz von 1 Mrd. Euro im ersten Halbjahr 2021 hat sich Xetra als der führende Börsenplatz für Krypto-ETNs in Europa etabliert.

July 2021 monthly figures at Eurex

1 Monat 2 Wochen ago
Eurex’s OTC Clearing business continued its strong year with notional outstanding in interest rate swaps (IRS) growing 26 percent – from 7,815 billion EUR to 9,856 billion EUR – and average daily cleared volumes in IRS jumping 31 percent from 13 billion EUR to 17 billion EUR. The overall figures for all products show notional outstanding volumes growing by 5 percent – from 19,488 billion EUR to 20,454 billion EUR – and average daily cleared volumes up 11 percent from 99 billion EUR to 110 billion EUR. Overall derivatives trading volumes at Eurex in July 2021 remained largely flat compared to the same month last year, with a drop of 2 percent from 112.8 million traded contracts to 110.4 million. Looking at the individual product segments, European interest rate derivatives volumes grew by 14 percent – from 33.8 million traded contracts to 38.5 million – and European equity derivatives grew by 4 percent from 17.1 million traded contracts to 17.8 million. European equity index derivatives volumes fell by 11 percent from 60.3 million contracts to 53.9 million. At Eurex Repo, the leading electronic marketplace for secured funding and financing which recently celebrated its 20-year anniversary, Repo Market volumes remained virtually flat compared to the same month in 2020, while GC Pooling volumes fell by 41 percent from 63.4 billion EUR to 37.6 billion EUR. Business overview July 2021 July 2020 Change Financial derivatives: Traded contracts Eurex Exchange European equity index derivatives (million) 53.9 60.3 -11% European interest rate derivatives (million) 38.5 33.8 +14% European equity derivatives (million) 17.8 17.1 +4% Total (million)1 110.4 112.8 -2% OTC Clearing2 Notional outstanding volumes (billion EUR) 20,454 19,488 +5% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 9,856 7,815 +26% Average daily cleared volumes (billion EUR) 110 99 +11% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 17 13 +31% Compression volumes (billion EUR) 110 0 N/A Repo: Average monthly term-adjusted volume on Eurex Repo GC Pooling3 (billion EUR) 37.6 63.4 -41% Repo Market (billion EUR) 87.5 87.4 +0% 1 The total number of contracts traded includes other asset classes such as commodities. 2 Notional cleared volumes including post trading events such as compression. 3 Includes all currencies.

Kassamarkt-Umsatzstatistik für Juli

1 Monat 3 Wochen ago
An den Kassamärkten der Deutschen Börse wurde im Juli ein Handelsvolumen von 143 Mrd. Euro erzielt (Vorjahr: 147,1 Mrd. Euro). Davon entfielen 115,7 Mrd. Euro auf Xetra (Vorjahr: 118,4 Mrd. Euro), womit der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz bei 5,3 Mrd. Euro lag (Vorjahr: 5,1 Mrd. Euro). Am Handelsplatz Börse Frankfurt wurden 3,8 Mrd. Euro umgesetzt (Vorjahr: 4,9 Mrd. Euro) und an der Tradegate Exchange 23,5 Mrd. Euro (Vorjahr: 23,7 Mrd. Euro). Nach Wertpapierarten entfielen im gesamten Kassamarkt auf Aktien 119,7 Mrd. Euro. Im Handel mit ETFs/ETCs/ETNs lag der Umsatz bei 21,2 Mrd. Euro. In Anleihen wurden 0,4 Mrd. Euro umgesetzt, in Zertifikaten 1,4 Mrd. Euro und in Fonds 0,2 Mrd. Euro. Umsatzstärkster DAX-Titel auf Xetra im July war SAP SE mit einem Volumen von 5,6 Mrd. Euro. Bei den MDAX-Werten lag Zalando SE mit 1,4 Mrd. Euro Umsatz vorn. Im Aktienindex SDAX führte Flatex Degiro AG mit 217 Mio. Euro. Im ETF-Segment erzielte iShares Core DAX UCITS ETF mit 741 Mio. Euro das größte Volumen. Handelsumsätze für Juli 2021 in Mrd. Euro: Xetra Frankfurt Tradegate Gesamt Aktien 97,7 1,9 20,1 119,7 ETFs/ETCs/ETNs  18,0 0,2 3,1 21,2 Anleihen - 0,2 0,1 0,4 Fonds - 0,1 0,1 0,2 Andere Instrumente - 1,4 - 1,5 Gesamt Juli ‘21 115,7 3,8 23,5 143,0 Gesamt Juli ‘20 118,4 4,9 23,7 147,1 Weitere Einzelheiten sind in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse zu finden. Ein europaweiter Vergleich der Handelsplätze ist in den Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) zu finden.

Deutsche Börse startet neue Online-Seminare für Privatanleger*innen im September

1 Monat 3 Wochen ago
Die Deutsche Börse veranstaltet über ihre Capital Markets Academy im Herbst wieder neue Online-Seminare für Privatanleger*innen. Auf die Abendseminare ab September folgen ab Oktober Seminare speziell für Frauen. Neu im Programm sind Lehrveranstaltungen zu Krypto-Investments und nachhaltigem Investieren. "Viele Anleger*innen haben in den letzten Monaten die Börse für ihren Vermögensaufbau und die Altersvorsorge entdeckt. Über unsere Online-Seminare können sich Interessierte auf einfachem Weg Börsenwissen aneignen, um informierte Entscheidungen bei der Geldanlage zu treffen“, sagt Ulf Mayer, Leiter der Capital Marktes Academy der Deutschen Börse. “Wichtig ist uns in den Seminaren besonders der Austausch untereinander. Dass dies auch online möglich ist, haben unsere letzten Seminare eindrücklich bewiesen.“ Die Abendseminare „Ihr Weg zur Börse“ vermitteln Schritt für Schritt ein grundlegendes Verständnis für den Handel an der Börse und zeigen Strategien zum Umgang mit Chancen und Risiken am Kapitalmarkt auf. Am Anfang stehen die Themen „Börsenwissen kompakt“, „“Aktien und Anleihen“, „Finanznachrichten“, „Börsenpsychologie“, „Anlagestrategien“ und „Asset Allokation“ auf dem Seminarplan. Im weiteren Verlauf wird vertiefend auf Anlageklassen wie ETFs, Optionen und Futures sowie Zertifikate eingegangen. Neu im Programm ist das Thema „Bitcoin als Investment“. Das Seminar analysiert Investments in Bitcoin und weitere Kryptowährungen. Zudem zeigt das Seminar „Nachhaltiges investieren“ auf, wie Anleger*innen ihr Depot unter Beachtung der ESG-Kriterien gestalten können. Alle Seminare finden online an Werktagen jeweils von 17:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr statt. Darüber hinaus gehen die Angebote speziell für Frauen im Oktober und November weiter. Der Seminartag „Finanzplanung, Geldanlage und Altersvorsorge“ vermittelt Grundlagenwissen für den Einstieg an der Börse. Im Seminar „ETFs und nachhaltiges Investment“ steht der Vermögensaufbau mit ETFs im Mittelpunkt. Der Workshop „Altersvorsorge und finanzielle Absicherung für Selbständige“ in Zusammenarbeit mit Next Mannheim, einer Tochtergesellschaft der Innovationsstadt Mannheim, richtet sich speziell an Unternehmerinnen. Weitere Informationen zu den Seminaren gibt es unter academy.deutsche-boerse.com/iwb. Auf dem Portal sind auch kostenlose Online-Trainings und Videovorlesungen abrufbar. Über die Capital Markets Academy Die Capital Markets Academy bündelt sämtliche Trainingsaktivitäten der Gruppe Deutsche Börse und ist Ansprechpartner für Kapitalmarkt-Know-how und Börsenwissen. Das Angebot reicht von Abendveranstaltungen für Privatanleger*innen und semiprofessionelle Anleger*innen bis hin zu Fachseminaren, Zertifikatslehrgängen und Online-Systemschulungen für Intermediäre, Händler*innen, Back Office-Mitarbeitende und weitere Beteiligte aus dem Börsenumfeld. Dabei arbeitet die Capital Markets Academy auch mit deutschen und internationalen Weiterbildungseinrichtungen und weiteren Kooperationspartnern zusammen. Die Capital Markets Academy sorgt außerdem im behördlichen Auftrag für die Weiterentwicklung und Abnahme der Händlerprüfungen für die öffentlich-rechtlichen Anstalten Frankfurter Wertpapierbörse und Eurex Deutschland.

Eurex and Capitalab first in Europe to execute compression in equity index derivatives

1 Monat 3 Wochen ago
Eurex is the first European exchange to support compression services in its listed equity index business, addressing the industry-wide challenge of high cost of underlying capital for trading derivatives. Capitalab is an established compression services provider which now offers compression of exchange-traded European equity index derivatives, starting with EURO STOXX 50 Index Options listed at Eurex. This new service enables Eurex participants to proactively reduce their open positions and lower the capital costs of derivatives. Positions are netted against each other multilaterally, so each participant’s position is reduced. Risk parameters set by the participants ensure that the portfolio's risk position only changes within a predefined tolerance. As a first stage, it is expected that one compression run per month will be conducted. Extension to additional products will depend on market demand. Jean-Pierre Aubin, co-global head of brokerage at BGC Partners and CEO of Aurel BGC: “Capitalab are pleased to work with Eurex and offer compression services for one of the most liquid benchmark index options worldwide. We expect the service to provide significant capital relief, especially as client participation gains momentum.” Michael Peters, CEO of Eurex: “We have been collaborating with Capitalab to adopt compression for our benchmark equity index derivatives. This is the solution to customer demand to optimize their outstanding positions and utilize capital more efficiently.” EURO STOXX 50 Index Options are the fifth most traded options contracts worldwide. Open interest in EURO STOXX 50 Index Options currently stands at 34 million and EUR 1.1 trillion notional outstanding. About Capitalab Capitalab, a division of Aurel BGC and BGC Brokers LP, provides compression services that are designed to bring greater capital and operational efficiency to the global derivatives market. It assists clients in managing the growing cost of holding derivatives, while helping them to meet their regulatory mandates. Through the Swaptioniser® service for portfolio compression of Interest Rate Swaptions, Interest Rate Swaps, Caps and Floors, Equity options, FX and FX Options, as well as its Initial Margin Optimisation service and fully automated trade processing, Capitalab looks to simplify the complexities of managing large quantities of derivatives to promote sustainable growth and lower systemic risk and to improve resiliency in the industry. The Capitalab brand is part of the Fenics fully electronic family of brands. Aurel BGC is authorised and regulated by the French regulators, the Autorité de Contrôle Prudentiel et de Résolution and the Autorité des Marchés Financiers and is based in Paris. BGC Brokers LP is authorised and regulated by the UK Financial Conduct Authority and is based in London. Aurel BGC and BGC Brokers LP are both subsidiaries of BGC Partners, Inc. (NASDAQ: BGCP), a leading global brokerage and financial technology company.

Gruppe Deutsche Börse mit gutem zweiten Quartal im Rahmen der Jahreserwartung

1 Monat 4 Wochen ago
Die Gruppe Deutsche Börse hat ihren Halbjahresfinanzbericht 2021 veröffentlicht. Den Link zu dem Bericht sowie weiterführende Links finden Sie ganz unten in der E-Mail. Das Quartalsergebnis im Überblick:  Die Gruppe Deutsche Börse steigerte ihre Nettoerlöse im zweiten Quartal um 13 Prozent auf 881,7 Mio. € (Q2/2020: 777,5 Mio. €). Zyklischer Gegenwind konnte durch strukturelles Wachstum, M&A-Wachstum sowie positive Bewertungseffekte überkompensiert werden. as Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg auf 518,0 Mio. €, ein Plus von 18 Prozent (Q2/2020: 440,7 Mio. €). er den Anteilseignern der Deutsche Börse AG zuzurechnende Periodenüberschuss lag bei 310,9 Mio. € (Q2/2020: 256,7 Mio. €), das Ergebnis je Aktie bei 1,69 € (Q2/2020: 1,40 €). ie Nettoerlöse im ersten Halbjahr 2021 stiegen aufgrund der COVID-19-bedingt hohen Vorjahresvergleichswerte um nur 3 Prozent auf 1.736,8 Mio. € (H1/2020: 1.692,3 Mio. €). Das Periodenergebnis lag mit 628,2 Mio. € (H1/2020: 623,9 Mio. €) nahezu auf dem Vorjahresniveau. Die Gruppe bestätigt nach der ersten Hälfte des Geschäftsjahres ihre Prognose eines Anstiegs der Nettoerlöse auf rund 3,5 Mrd. € und des EBITDA auf rund 2,0 Mrd. €. Zu den Geschäftszahlen findet am Mittwoch, 28. Juli 2021 ab 14:00 Uhr MESZ eine Analysten- und Investorenkonferenz statt. Um daran teilzunehmen, melden Sie sich bitte hier an. Ansprechpartner für Medien: Ingrid M. Haas +49 (0) 69 211-1 32 17 media-relations@deutsche-boerse.com 
Überprüft
38 Minuten 16 Sekunden ago
Deutsche Börse Presse Feed abonnieren