Deutsche Börse Presse

Außerplanmäßige Free Float-Anpassung im MDAX

8 Stunden 42 Minuten ago
(Zug, 20. Januar 2022) - STOXX Ltd., der globale Indexanbieter von Qontigo, hat eine außerplanmäßige Anpassung im MDAX bekannt gegeben. Der Streubesitzanteil der alstria office REIT AG verändert sich um mehr als 10 Prozentpunkte. Somit wird nach den Regeln des „Guide to the DAX Equity Indices“, Kapitel 5.1.4, der Free Float des Unternehmens im Index von derzeit 57,17 Prozent auf 28,35 Prozent angepasst.  Diese Änderung wird zum 25. Januar 2022 wirksam. MDAX® ist eine eingetragene Marke der Qontigo Index GmbH. Ansprechpartner für die Medien: Andreas v. Brevern  andreas.von.brevern@deutsche-boerse.com +49 69 2 11 14284 Über Qontigo Qontigo ist ein weltweit führender Anbieter von innovativen Index-, Analyse- und Risikolösungen, die den Impact von Investitionen optimieren. Während der Wandel hin zu nachhaltigem Investieren sich beschleunigt, ermöglicht Qontigo seinen Kunden – Emittenten von Finanzprodukten, Kapitaleignern und Vermögensverwaltern – anspruchsvolle und zielgerichtete Lösungen, um die zunehmend anspruchsvollen und einzigartigen Nachhaltigkeitsziele von Investoren weltweit zu erfüllen. Die Lösungen von Qontigo zeichnen sich sowohl durch unsere kollaborative, kundenorientierte Kultur aus, die es uns ermöglicht, maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden zu entwickeln, als auch durch unsere offene Architektur und moderne Technologie, die sich effizient in die Prozesse unserer Kunden einfügt. Qontigo ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und entstand 2019 durch den Zusammenschluss von Axioma, DAX und STOXX. Qontigo hat seinen Hauptsitz in Eschborn und ist weltweit mit Büros in New York, London, Zug und Hongkong vertreten. www.qontigo.com Über STOXX STOXX Ltd. ist der globale Indexanbieter von Qontigo, der derzeit eine globale, umfassende Indexfamilie von rund 13.000 streng regelbasierten und transparenten Indizes berechnet. Die STOXX Ltd. ist bekannt für die führenden europäischen Aktienindizes EURO STOXX 50, STOXX Europe 50 und STOXX Europe 600 und pflegt und berechnet die STOXX Global-Indexfamilie, die sich aus Gesamtmarkt- und Bluechip-Indizes für die Regionen Amerika, Europa, Asien/Pazifik und Subregionen Lateinamerika und BRIC (Brasilien, Russland, Indien und China) sowie globale Märkte zusammensetzt. STOXX ist Administrator der STOXX- und DAX-Indizes unter der europäischen Benchmark-Regulierung und kontrolliert sämtliche Verwaltungsprozesse für Benchmarks bei Qontigo.  STOXX-Indizes sind an mehr als 600 Unternehmen weltweit als Basiswerte für Exchange Traded Funds (ETFs), Futures und Optionen, strukturierte Produkte und passiv verwaltete Anlagefonds lizenziert. Legal disclaimer: STOXX Ltd., Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers do not make any warranties or representations, express or implied, with respect to the timeliness, sequence, accuracy, completeness, currentness, merchantability, quality or fitness for any particular purpose of its index data and exclude any liability in connection therewith. STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group and their licensors, research partners or data providers are not providing investment advice through the publication of indices or in connection therewith. In particular, the inclusion of a company in an index, its weighting, or the exclusion of a company from an index, does not in any way reflect an opinion of STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers on the merits of that company. Financial instruments based on the STOXX® indices, DAX® indices or on any other indices supported by STOXX are in no way sponsored, endorsed, sold or promoted by STOXX, Qontigo GmbH, Qontigo Index GmbH, Deutsche Boerse Group or their licensors, research partners or data providers.

Clearstream and EuroCCP launch pan-European post-trade connection

20 Stunden 12 Minuten ago
Clearstream and EuroCCP have launched a new pan-European post-trade connection, making exchange-traded equities and ETFs which are cleared via EuroCCP eligible for settlement via Clearstream Banking S.A.   Centrally cleared and settled transactions have been in continuously increasing demand across the globe, providing additional safety to complex cross-border transactions. Via Clearstream’s Investor CSD solution, participants can settle their transactions for all T2S markets and the international market within one account, gaining additional liquidity and efficiency for pan-European transactions.   The UK-based investment platform Freetrade is the first customer settling a large range of markets via Clearstream in the framework of this proposal – Austria, Belgium, Finland, Germany, the Netherlands, Portugal and Sweden. Further T2S markets will follow in the coming months.  Thilo Derenbach, Head of European Custody Product at Clearstream, said: “Connecting EuroCCP to our Investor CSD offering adds to Clearstream’s vision of seamless European post-trade market activities, for equities and ETFs as well as fixed-income products. Being able to consolidate their entire trade flows within Clearstream – CCP-cleared or not – investors gain additional liquidity and efficiency for their cross-border transactions.”  Cécile Nagel, President at EuroCCP, said: “We are delighted to partner with Clearstream on the use of their Investor CSD product, initially for our mutual client Freetrade. As a pan-European clearing house with access to multiple CSDs across the continent, the T2S Investor CSD functionality provides a number of important benefits, including operational and funding efficiencies to market participants and end investors. We are looking to further support and innovate with Clearstream as users look for more efficient post trade processes in the future.”  Adam Dodds, CEO at Freetrade, added: “The addition of European stocks to the platform is a key step for us as we begin our expansion into Europe and beyond. Our mission is to get everyone investing while keeping prices low. Freetrade’s direct to market access and proprietary brokerage platform helps to unlock cost-savings that we can pass onto our customers through a simple and low-cost investment experience. We will continue to add more European exchanges to the platform as we expand across Europe.”  About Clearstream   As an international central securities depository (ICSD), headquartered in Luxembourg, Clearstream, which is part of Deutsche Börse Group, provides the post-trade infrastructure for the Eurobond market and services for securities from 59 domestic markets worldwide. With 16 trillion Euros in assets under custody, Clearstream is one of the world’s largest settlement and custody firms for domestic and international securities.   

Clearsteam and EuroCCP launch pan-European post-trade connection

20 Stunden 12 Minuten ago
Clearstream and EuroCCP have launched a new pan-European post-trade connection, making exchange-traded equities and ETFs which are cleared via EuroCCP eligible for settlement via Clearstream Banking S.A.   Centrally cleared and settled transactions have been in continuously increasing demand across the globe, providing additional safety to complex cross-border transactions. Via Clearstream’s Investor CSD solution, participants can settle their transactions for all T2S markets and the international market within one account, gaining additional liquidity and efficiency for pan-European transactions.   The UK-based investment platform Freetrade is the first customer settling a large range of markets via Clearstream in the framework of this proposal – Austria, Belgium, Finland, Germany, the Netherlands, Portugal and Sweden. Further T2S markets will follow in the coming months.  Thilo Derenbach, Head of European Custody Product at Clearstream, said: “Connecting EuroCCP to our Investor CSD offering adds to Clearstream’s vision of seamless European post-trade market activities, for equities and ETFs as well as fixed-income products. Being able to consolidate their entire trade flows within Clearstream – CCP-cleared or not – investors gain additional liquidity and efficiency for their cross-border transactions.”  Cécile Nagel, President at EuroCCP, said: “We are delighted to partner with Clearstream on the use of their Investor CSD product, initially for our mutual client Freetrade. As a pan-European clearing house with access to multiple CSDs across the continent, the T2S Investor CSD functionality provides a number of important benefits, including operational and funding efficiencies to market participants and end investors. We are looking to further support and innovate with Clearstream as users look for more efficient post trade processes in the future.”  Adam Dodds, CEO at Freetrade, added: “The addition of European stocks to the platform is a key step for us as we begin our expansion into Europe and beyond. Our mission is to get everyone investing while keeping prices low. Freetrade’s direct to market access and proprietary brokerage platform helps to unlock cost-savings that we can pass onto our customers through a simple and low-cost investment experience. We will continue to add more European exchanges to the platform as we expand across Europe.”  About Clearstream   As an international central securities depository (ICSD), headquartered in Luxembourg, Clearstream, which is part of Deutsche Börse Group, provides the post-trade infrastructure for the Eurobond market and services for securities from 59 domestic markets worldwide. With 16 trillion Euros in assets under custody, Clearstream is one of the world’s largest settlement and custody firms for domestic and international securities.   

468 SPAC II SE notiert seit heute im Regulierten Markt in Frankfurt

21 Stunden 12 Minuten ago
Die 468 SPAC II SE (ISIN: LU2380748603) notiert seit heute im Regulierten Markt (General Standard) der Frankfurter Wertpapierbörse. Bei dem Unternehmen handelt es sich um eine SPAC – eine Special Purpose Acquisition Company. Ziel des Emittenten ist es eigenen Angaben zufolge, innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums in ein europäisches Unternehmen aus den Bereichen Verbrauchertechnologie, Software und künstliche Intelligenz zu investieren. Zum Handelsstart notierten die Aktien bei 9,99 €, der Ausgabepreis lag bei 10,00 €. Begleitet wurde das Listing von Berenberg, die gleichzeitig als Designated Sponsor im Xetra-Handel agiert. Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt ist die Baader Bank. Ein SPAC-Listing ist eine Alternative zum klassischen IPO (Initial Public Offering). Bei einer SPAC handelt es sich um eine Mantelgesellschaft ohne eigenes operatives Geschäft. Ziel ist es, durch ein Listing Kapital aufzunehmen und mit den Erlösen innerhalb eines begrenzten Zeitraums ein nicht-börsennotiertes Unternehmen zu übernehmen und es mittelbar an die Börse zu bringen. Nach Abschluss der Transaktion ist das akquirierte Unternehmen indirekt über die SPAC an die Börse gebracht worden.   Weitere Informationen zu einem SPAC-Listing und den Zulassungsvoraussetzungen finden Sie hier.

Deutsche Börse und Guangzhou Futures Exchange starten Zusammenarbeit im Emissionshandel

1 Tag 20 Stunden ago
Die Deutsche Börse hat eine Partnerschaft mit der Guangzhou Futures Exchange (GFEX) bekannt gegeben. Beide Börsen wollen die Entwicklung des Emissionshandels an sogenannten Kohlenstoffmärkten und damit die grüne Transformation der chinesischen wie auch der europäischen Märkte fördern. Vertreter der Deutschen Börse und GFEX haben dazu heute eine Absichtserklärung unterzeichnet. Beide Seiten werden gemeinsam nach Möglichkeiten für die Entwicklung grüner Finanzprodukte und -dienstleistungen suchen. Ein wichtiges Element der Partnerschaft ist die Zusammenarbeit zwischen der European Energy Exchange (EEX) und GFEX. Thomas Book, Mitglied des Vorstands der Deutschen Börse: "Als führender internationaler Marktinfrastrukturbetreiber leisten wir einen Beitrag zur grünen Transformation der Finanz- und Realwirtschaft. Der Aufbau dieser Partnerschaft mit GFEX ist ein wichtiger Schritt, um die zukünftige Entwicklung grüner Märkte zu unterstützen." Peter Reitz, Vorstandsvorsitzender der EEX: „Die Einführung des nationalen Emissionshandelssystems in China im letzten Jahr war ein Meilenstein in der chinesischen Klimapolitik. Dies bestätigt einmal mehr die Bedeutung, die marktbasierte Instrumente für die grüne Transformation einnehmen können. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen im Emissionshandel freuen wir uns darauf, gemeinsam mit GFEX die künftige Entwicklung dieses Marktes in China und auch darüber hinaus zu unterstützen." HU Zheng, Chairman von GFEX: „Die deutsch-chinesische Zusammenarbeit war schon immer der Vorreiter der chinesisch-europäischen Zusammenarbeit. Die Bekämpfung des Klimawandels ist dabei einer der vielversprechendsten Bereiche. Im Jahr 2022 jährt sich die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen China und Deutschland zum 50. Mal. Wir freuen uns sehr über die Unterzeichnung der Absichtserklärung mit der Deutschen Börse. Wir hoffen, gemeinsam neue Wege in der grünen Entwicklung zu beschreiten und unseren Beitrag zur Verwirklichung der deutsch-chinesischen, europäisch-chinesischen oder sogar der weltweiten Kohlenstoffziele zu leisten.“ ZHU Lihong, CEO von GFEX: "GFEX ist eine neue Börse, die mit grünen Genen geboren wurde. Die Deutsche Börse und die EEX haben weitreichende Erfahrung in den Bereichen Kohlenstoffemissionen und ESG. Gemeinsam können wir eine tiefgreifende und pragmatische Zusammenarbeit in diesen Bereichen fördern und eine wichtige Partnerschaft aufbauen, indem wir Informationen austauschen, die Zusammenarbeit suchen und die Entwicklung gemeinsam vorantreiben." Über Guangzhou Futures Exchange Die am 19. April 2021 gegründete Guangzhou Futures Exchange (GFEX) ist die fünfte Futures-Börse, die von der China Securities Regulatory Commission (CSRC) mit Genehmigung des Staatsrats der Volksrepublik China grünes Licht erhalten hat. Als nationale Finanzinfrastruktur ist GFEX in der Lage, die grüne Wirtschaft, die Entwicklung der Greater Bay Area (GBA) Guangdong-Hongkong-Macao und Chinas Belt and Road Initiative (BRI) zu fördern. GFEX verfolgt eine marktorientierte Wachstumsstrategie und strebt eine globale Präsenz an. Dabei stehen Innovationen in den Bereichen Produktentwicklung, Regulierung und IT-Systementwicklung im Mittelpunkt. Auf diese Weise will GFEX die neue Entwicklungsphilosophie umsetzen und zum weiteren Wachstum des chinesischen Futures-Marktes beitragen. Die geplante Produktpalette von GFEX umfasst u. a. Futures und Optionen auf Kohlenstoffemissionen, Strom, Metalle aus dem Bereich der neuen Energien wie Silizium und Lithium, chinesische Rohstoffindizes und Kaffee. Über die Deutsche Börse Als internationale Börsenorganisation und innovativer Marktinfrastrukturanbieter sorgt die Gruppe Deutsche Börse für transparente, verlässliche und stabile Märkte. Mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Technologien schafft sie Sicherheit und Effizienz für eine zukunftsfähige Wirtschaft. Ihre Geschäftsfelder reichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Börsenhandel. Dazu zählen die Zulassung, der Handel, das Clearing und die Verwahrung von Finanzinstrumenten, die Bereitstellung von Marktdaten sowie das Management von Sicherheiten und Liquidität. Als Technologieunternehmen entwickelt die Gruppe darüber hinaus moderne IT-Lösungen und bietet weltweit IT-Services an. Über EEX Die European Energy Exchange (EEX) ist die führende Energiebörse, welche weltweit sichere, liquide und nachhaltige Commodity-Märkte entwickelt – gemeinsam mit ihren Kunden. Als Teil der EEX Group, einer auf internationale Commodity-Märkte spezialisierten Unternehmensgruppe, bietet die EEX Kontrakte auf Strom, Erdgas und Emissionsberechtigungen sowie Fracht- und Agrarprodukte an. Zusätzlich stellt die EEX Registerdienstleistungen zur Verfügung und führt Auktionen für Herkunftsnachweise im Auftrag des französischen Staates durch. 

Deutsche Börse Market Data + Services erweitert sein Analytics-Angebot um Eurex Open Interest Insights

2 Tage 14 Stunden ago
Das Produkt erfasst proprietäre Daten aus dem Handelssystem und stellt wichtige Informationen über die aktuelle Stimmung am Markt zur Verfügung. Eurex Open Interest Insights bietet eine tägliche Analyse der Positionen der verschiedenen Marktteilnehmergruppen wie Agenten, Market Maker und Eigenhändler. Es umfasst ebenso Kennzahlen zu den offenen Kontrakten und ermöglicht den Nutzer*innen damit die Beurteilung der Risikobereitschaft und der Markteinschätzung der Anleger*innen. Die Daten sind täglich auf t+2 Basis über API oder Web-GUI verfügbar. Sie umfassen die am häufigsten an der Eurex® gehandelten Fixed Income- und Equity + Index-Produkte. Das Produkt bietet außerdem eine 20-jährige Historie mit einer erweiterten Abdeckung des gesamten Eurex-Universums (mit Ausnahme von Single Stock Futures und FX). Es richtet sich an alle Marktteilnehmer*innen der Sell- und Buy Side und ist insbesondere für Händler, Analysten und Research von Interesse. Alireza Dorfard, Head of Market Data + Services, sagt: "Wir sehen ein wachsendes Interesse unserer Kund*innen an verwertbaren Einblicken in Markdaten. Um dieser Entwicklung Rechnung zu tragen, bauen wir unser Angebot an Analytics-Produkten kontinuierlich aus. Eurex Open Interest Insights ist die neuste Ergänzung unserer Lösungen in diesem Bereich." Das wachsende Analytics-Portfolio der Deutschen Börse ermöglicht es Kund*innen, tiefe Einblicke in die Geschehnisse am Markt zu gewinnen und ihre Handelsstrategien auf Basis von proprietären Handelsdaten von Eurex, Xetra, 360T und Clearstream zu optimieren. In diesem Zusammenhang hat das Unternehmen in den vergangenen Monaten die Analytics Produkte „HHI Insights“, „Xetra Flow Insights“ sowie die Analytics Plattform A7 auf den Markt gebracht. Sie alle tragen dem gesteigerten Bedürfnis unser Kund*innen Rechnung, ihre Handelseffizienz auf Basis von hochwertigen Daten zu steigern. Über Deutsche Börse Market Data + Services Deutsche Börse Market Data + Services versorgt Finanzmarktteilnehmer weltweit mit proprietären Marktdaten der Handelsplattformen Xetra und Eurex der Gruppe Deutsche Börse sowie mit Daten unserer Kooperationspartner. Zu unseren Kund*innen zählen Analyst*innen, Algo-Trader, Banken, Hedgefonds, Vermögensverwalter, Mid- und Back-Office-Professionals und Vendoren, die auf qualitativ hochwertige und zuverlässige Informationen angewiesen sind, um Anlage- und Handelsentscheidungen zu treffen, Risiken zu managen, Vermögenswerte zu sichern und steigende regulatorische Anforderungen zu erfüllen. Unser Produktportfolio umfasst Echtzeit-Marktdaten, Indexdaten aus den Indizes DAX und STOXX sowie Referenzdaten und historische Daten. Darüber hinaus nutzen wir die hochgranularen Marktdaten der Handelsplätze Eurex und Xetra, um aussagekräftige Analysen zu entwickeln, die unseren Kund*innen helfen, ihre Handelsstrategien zu optimieren. Unser wachsendes Angebot umfasst die cloudbasierte Analyseplattform A7 sowie Instrumente wie Xetra und Eurex Flow Insights, die direkt über unseren Data Shop bezogen werden können.

Deutsche Börse expands its analytics suite with ‘Eurex® Open Interest Insights’

2 Tage 20 Stunden ago
Deutsche Börse’s Market Data + Services department has launched a new data offering, ‘Eurex® Open Interest Insights’, providing customers with unique insights into market positioning and dynamics, as well as allowing an in-depth view into the distribution of exposure in futures and options. Eurex® Open Interest Insights captures proprietary data from behind the exchanges network and provides a daily analysis of the positions of market participants such as agents, market makers and proprietary traders. The offering is also supplemented with ‘Open Interest’ measures, enabling users to gauge trading participants’ risk appetites and convictions. The data is available via API or Web GUI in a daily t+2 subscription file for the most active Fixed Income and Equity + Index products traded on Eurex®. The product also offers a deep 20 years of history, with an expanded coverage of the entire Eurex universe (with exception of Single Stock Futures and FX). The product is designed for market participants across the buy-side and sell-side with particular benefit to traders, researchers and analysts. Alireza Dorfard, Head of Market Data + Services, says: “We see an increased interest from our clients for actionable market data insights. To cater for this development, we are continuously expanding our analytics portfolio. Eurex Open Interest Insights is the latest addition to our solutions in this sphere.” Deutsche Börse’s growing analytics portfolio enables clients to gain deep insights into the market and optimise their trading strategies based on proprietary trading data from Eurex, Xetra, 360T and Clearstream. In addition to the above, the company has recently launched ‘HHI Insights’ for Eurex and Xetra markets to measure market concentration, as well as the online analytics platform A7 Analytics, which provides market participants with nanosecond-precise order book data, reconstructed in an easy-to-use cloud platform to run algos and pull down results via API. About Deutsche Börse Market Data + Services Deutsche Börse Market Data + Services provides financial market participants around the world with proprietary market data from Deutsche Börse Group’s Xetra and Eurex trading platforms, as well as with data from our cooperation partners. Our clients include analysts, algo traders, banks, hedge funds, asset managers, mid- and back-office professionals and vendors who rely on high-quality, reliable information to make investment and trading decisions, manage risk, safeguard assets and meet increasing regulatory requirements. Our product portfolio includes real-time market data, index data from the DAX and STOXX indices, as well as reference data and historical data. In addition, we use the highly granular market data from Eurex and Xetra to develop meaningful analytics that help our clients optimise their trading strategies. Our growing offering includes the cloud-based analytics platform A7 or tools such as Xetra and Eurex Flow Insights, which can be obtained directly from our Data Shop.

Full year and December 2021 figures at Eurex

1 Woche ago
OTC Clearing at Eurex continued its strong showing in 2021 with overall notional outstanding volumes growing by over 20 percent – from 16,560 billion EUR to 20,077 billion EUR – over the full year. Over the same period, average daily cleared volumes grew by 9 percent from 122 billion EUR to 133 billion EUR. Looking at specific products, the Overnight Index Swaps business grew by 169 percent in terms of notional outstanding – from 721 billion EUR to 1,941 billion EUR – and by 74 percent in terms of average daily cleared volumes – from 5 billion EUR to 8 billion EUR. Notional outstanding and average daily cleared volumes for Interest Rate Swaps grew by 36 percent and 20 percent year-on-year, respectively. In terms of traded contracts, European interest rate derivatives were the standout performer, growing by 14 percent from 528.5 million in 2020 to 603.2 million in 2021. European equity derivatives contracts traded also grew – by 11 percent – from 273.8 million to 304.8 million year-on-year. European equity index derivatives showed negative growth of 25 percent, falling from 1,050.7 million traded contracts to 793.1 million. Overall volumes across all products fell 8 percent, from 1,861.4 million traded contracts in 2020 to 1,703.3 million in 2021. 2020 was, of course, an exceptional year in terms of the unprecedented volatility seen at the start of the pandemic. At Eurex Repo, the leading electronic marketplace for secured funding and financing, average monthly term-adjusted volumes in GC Pooling dropped by 32 percent year-on-year from 71.0 billion EUR to 48.1 billion. In the Repo Market, there was modest growth of 2 percent compared to the previous year, from 88.4 billion EUR to 90.4 billion EUR. Business overview - full year 2021   2021 2020 Change Financial derivatives: Traded contracts Eurex Exchange European equity index derivatives (million) 793.1 1,050.7 -25% European interest rate derivatives (million) 603.2 528.5 +14% European equity derivatives (million) 304.8 273.8 +11% Total (million)1 1,703.3 1,861.4 -8% OTC Clearing2 Notional outstanding volumes (billion EUR) 20,077 16,580 +21% - Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 11,013 8,116 +36% - Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 1,941 721 +169% Average daily cleared volumes (billion EUR) 133 122 +9% - Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 23 19 +20% - Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 8 5 +74% Repo: Average term-adjusted volume on Eurex Repo GC Pooling3 (billion EUR) 48.1 71.0 -32% Repo Market (billion EUR) 90.4 88.4 +2% 1 The total number of contracts traded includes other asset classes such as commodities. 2 Notional cleared volumes including post trading events such as compression. 3 Includes all currencies. Business overview – December 2021 December 2021 December 2020 Change Financial derivatives: Traded contracts Eurex Exchange European equity index derivatives (million) 74.8 78.0 -4% European interest rate derivatives (million) 46.8 46.6 - European equity derivatives (million) 24.4 24.1 +1% Total (million)1 146.2 148.9 -2% OTC Clearing2 Notional outstanding volumes (billion EUR) 20,077 16,580 +21% - Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 11,013 8,116 +36% - Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 1,941 721 +169% Average daily cleared volumes (billion EUR) 78 76 +3% - Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 38 17 +130% - Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 23 6 +253% Compression volumes 74 34 +118% Repo: Average term-adjusted volume on Eurex Repo GC Pooling3 (billion EUR) 26.7 36.4 -27% Repo Market (billion EUR) 79.9 55.7 +43% 1 The total number of contracts traded includes other asset classes such as commodities. 2 Notional cleared volumes including post trading events such as compression. 3 Includes all currencies.

Frankfurter Zertifikatebörse: Krypto-Zertifikate erneut meistgehandelte Produkte in 2021

1 Woche 3 Tage ago
Zertifikate auf Krypto-Währungen waren 2021 mit einem Umsatz von über einer Milliarde Euro erneut die beliebtesten Produkte an der Frankfurter Zertifikatebörse, die in diesem Jahr 15-jähriges Bestehen feiert. Insgesamt betrug das Handelsvolumen im vergangenen Jahr 18,4 Mrd. € (2020: 21,1 Mrd. €). Während die Gesamtzahl der Handelsaufträge in strukturierten Produkten verglichen mit dem Vorjahr von 3,9 Millionen auf 3,4 Millionen leicht gesunken ist, blieb die durchschnittliche Ordergröße mit 5.438 € auf einem stabilen Niveau (2020: 5.450 €). „Im Jahr 2021 konnten wir gemeinsam mit unseren Emittenten das Angebot an Zertifikaten auf Krypto-Währungen weiter ausbauen. Mit über 900 Produkten auf insgesamt 29 Krypto-Basiswerte bieten wir damit das größte Angebot an Krypto-Produkten im Zertifikatebereich in Deutschland an. Dies ermöglicht es Anleger*innen, schnell und unkompliziert über das eigene Wertpapierdepot Krypto-Währungen zu handeln“, sagt Florian Claus, Vorstand der Börse Frankfurt Zertifikate AG. „Seit dem 1. Juli 2021 verzichten wir an der Frankfurter Zertifikatebörse auf die Berechnung von Mehrwertsteuer für die Transaktionsentgelte, die unsere Handelsteilnehmer bezahlen“, ergänzt Simone Kahnt-Eckner, Vorstand der Börse Frankfurt Zertifikate AG. „Bis zu 19 Prozent können Kund*innen und Emittenten damit beim Handel von rund 1,4 Millionen Anlage- und Hebelprodukten in Frankfurt im Vergleich zu anderen Handelsplätzen sparen.“ Weitere Informationen über strukturierte Produkte am Handelsplatz Börse Frankfurt finden Sie online unter www.zertifikateboerse.de.

Xetra-Gold schließt 2021 mit einem Bestand von 237,6 Tonnen ab

2 Wochen 1 Tag ago
Der Goldbestand der börsengehandelten Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold (ISIN: DE000A0S9GB0) ist zum Jahresende 2021 auf 237,6 Tonnen angestiegen. Das ist ein Plus von 20,7 Tonnen im Jahresverlauf. Anfang Januar 2021 lag der Bestand bei 216,9 Tonnen Gold. Xetra-Gold ist damit das führende physisch hinterlegte Gold-Wertpapier in Europa. Der Bestand erhöht sich immer dann, wenn Anleger*innen Xetra-Gold-Anteile über die Börse kaufen. Für jeden Anteilschein wird im Zentraltresor genau ein Gramm Gold hinterlegt. Das verwaltete Vermögen von Xetra-Gold betrug zum Jahresende 12,2 Mrd. €. „Entgegen des allgemeinen Trends bei Gold-Investment-Produkten konnten wir uns beim Xetra-Gold-Bestand gut behaupten. Dieser wuchs im vergangenen Jahr um 9,5 Prozent von 216,9 auf 237,6 Tonnen“, so Michael König, Geschäftsführer der Deutsche Börse Commodities GmbH, der Emittentin von Xetra-Gold.   Xetra-Gold-Anleger*innen haben Anspruch auf die Auslieferung des verbrieften physischen Goldes. Seit der Einführung von Xetra-Gold im Jahr 2007 haben Anleger*innen davon 1.604 Mal Gebrauch gemacht. Dabei wurden insgesamt 7,2 Tonnen Gold ausgeliefert. Im September 2015 hatte der Bundesfinanzhof entschieden, dass Gewinne aus der Veräußerung oder Einlösung von Xetra-Gold nach einer Mindesthaltedauer von einem Jahr nicht unter die Abgeltungssteuer fallen. Somit sind der Erwerb und die Einlösung oder der Verkauf steuerlich wie ein unmittelbarer Erwerb und unmittelbarer Verkauf physischen Goldes zu beurteilen – also beispielsweise wie Goldbarren oder Goldmünzen. Xetra-Gold wird von der Deutsche Börse Commodities GmbH ausgegeben, einem Gemeinschaftsunternehmen der Deutschen Börse und der Bankenpartner Commerzbank, Deutsche Bank, DZ Bank, B. Metzler seel. Sohn & Co. sowie der Schweizer Bank Vontobel. Beteiligt ist außerdem der Goldproduzent Umicore. Weitere Informationen sind unter www.xetra-gold.com erhältlich. Über Xetra-Gold® Xetra-Gold® (ISIN: DE000A0S9GB0) ist eine von der Deutsche Börse Commodities GmbH emittierte, zu 100 Prozent mit Gold hinterlegte Inhaberschuldverschreibung. Jede einzelne Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibung verbrieft das Recht des Anlegers auf Lieferung von einem Gramm Gold. Dabei unterhält die Emittentin für Xetra-Gold-Inhaberschuldverschreibungen eine entsprechende Menge Gold in physischer Form und in begrenztem Umfang in Form von Buchgoldansprüchen. Als Wertpapier ist Xetra-Gold® fungibel und genauso leicht übertragbar wie eine Aktie. Außer in Deutschland ist Xetra-Gold® zum öffentlichen Vertrieb in Dänemark, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden und im Vereinigten Königreich zugelassen. Die vollständigen und rechtlich verbindlichen Informationen zu den Xetra-Gold- Inhaberschuldverschreibungen sind dem Basisinformationsblatt sowie dem Prospekt nebst etwaigen Nachträgen und den Emissionsbedingungen zu entnehmen. Anleger*innen können diese Dokumente bei der Deutsche Börse Commodities GmbH, Mergenthalerallee 61, 65760 Eschborn kostenfrei erhalten oder unter www.xetra-gold.com/downloads herunterladen. Über die Deutsche Börse Commodities GmbH Die Emittentin Deutsche Börse Commodities GmbH mit Sitz in Eschborn ist ein Gemeinschaftsunternehmen der B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA, der Commerzbank Aktiengesellschaft, der Deutsche Bank AG, der Deutsche Börse AG, der DZ Bank AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank, Frankfurt am Main, der Umicore AG & Co. KG und der Vontobel Beteiligungen AG. Umicore AG & Co. KG ist eine Konzerntochter der Umicore S.A., die weltweit mehrere Goldraffinerien betreibt und Goldbarren herstellt. Der einzige Geschäftszweck der Emittentin ist es, dem Markt die zu 100 Prozent mit Gold hinterlegte Inhaberschuldverschreibung Xetra-Gold zur Verfügung zu stellen und einen effizienten, transparenten und kostengünstigen Handel dieser Verbriefungsform von physischem Gold zu ermöglichen.

Deutsche Börse veröffentlicht Kassamarkt-Jahresstatistik 2021

2 Wochen 3 Tage ago
Die Aktien von SAP, Lufthansa, Flatex Degiro und Cliq Digital waren im vergangenen Jahr die meistgehandelten Papiere in den deutschen Indizes DAX, MDAX, SDAX und Scale All Share. Das hat die Deutsche Börse heute mit Veröffentlichung ihrer Kassamarkt-Handelsstatistik für 2021 bekannt gegeben. Insgesamt wurde an den drei Handelsplätzen Xetra, Börse Frankfurt und Tradegate Exchange im vergangenen Jahr ein Orderbuchumsatz von 1,9 Bio. € erzielt. 2020 waren es 2,1 Bio. €. Die Aktie mit dem größten Handelsvolumen auf Xetra 2021 war SAP mit 66,2 Mrd. €, gefolgt von Volkswagen mit 64,5 Mrd. € und Daimler mit 61,2 Mrd. €. Im Aktienindex MDAX lag Lufthansa mit 17,3 Mrd. € vorne, im SDAX führte Flatex Degiro mit 3,1 Mrd. €. Meist gehandelte Aktie im KMU-Segment Scale war Cliq Digital mit 417,2 Mio. €. Der Orderbuchumsatz im Dezember 2021 betrug insgesamt 156,6 Mrd. € nach 151,2 Mrd. € im Vorjahr. Davon entfielen 126,3 Mrd. € auf Xetra, 3,9 Mrd. € auf Börse Frankfurt und 26,4 Mrd.€  auf die Tradegate Exchange. Der durchschnittliche Xetra-Tagesumsatz lag im Dezember bei 6 Mrd. € (Dezember 2020: 5,9 Mrd. €). *** Handelsumsätze Gesamtjahr 2021 in Mrd. Euro:  Xetra Frankfurt Tradegate Gesamt Aktien 1.324,6 29,7 292,8 1.647,1 ETFs/ETCs/ETNs  228,9 2,4 39,4 270,7 Anleihen - 3,3 1,8 5,1 Fonds - 1,1 2,1 3,2 Andere Instrumente 1,4 18,5 1,1 20,9 Gesamt 2021 1.555,0 54,9 337,1 1.947,0 Gesamt 2020 1.706,9 59,5 290,6 2.057,0 Handelsumsätze Dezember 2021 in Mrd. Euro: Xetra Frankfurt Tradegate Gesamt Aktien 105,3 1,9 21,9 129,1 ETFs/ETCs/ETNs  20,9 0,2 4,2 25,2 Anleihen - 0,2 0,1 0,4 Fonds - 0,1 0,2 0,2 Andere Instrumente 0,1 1,5 0,1 1,7 Dez ‘21 126,3 3,9 26,4 156,6 Dez ‘20 117,9 4,8 28,5 151,2 Weitere Einzelheiten sind in der Kassamarktstatistik der Deutschen Börse zu finden. Ein europaweiter Vergleich der Handelsplätze ist in den Statistiken der Federation of European Securities Exchanges (FESE) zu finden.

Trading Charity an der Börse Frankfurt bringt 129.000 € an Spenden ein

1 Monat ago
Mit der Aktion „Trading Charity – Handeln und Helfen“ haben die Deutsche Börse und die auf dem Frankfurter Börsenparkett tätigen Wertpapierhandelsbanken („Spezialisten“) eine Spendensumme von 129.000 € eingenommen. Der Börsenbetreiber und die neun Handelshäuser unterstützen insgesamt vier gemeinnützige Einrichtungen: Die Spezialisten spenden insgesamt 57.000 € an den Verein Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. und das FeM Mädchenhaus. Die Deutsche Börse spendet insgesamt 72.000 € an das Kinderbüro Frankfurt und das Bürgerhospital Frankfurt. „Wir haben großen Respekt für die unermüdliche Arbeit der vielen ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen in den gemeinnützigen Organisationen. Gerade in diesen schwierigen Zeiten leisten sie Außerordentliches. Deshalb freuen wir uns, auch in diesem Jahr mit der Trading Charity wichtige Projekte finanziell unterstützen zu können“, sagt Michael Krogmann, Geschäftsführer der Frankfurter Wertpapierbörse. „Ein großer Dank gebührt neben den Wertpapierhandelsbanken unseren Kund*innen und den Privatanleger*innen, die den Handelsplatz Frankfurt für die Ausführung ihrer Aktienorder ausgewählt und damit diese hohe Spendensumme ermöglicht haben.“ Die Spendensumme ergibt sich aus den Transaktions- und Handelsentgelten, die am 13. Dezember über den Handelsplatz Börse Frankfurt eingenommen wurden. Anleger, die am 13. Dezember Aktien, Anleihen, Fonds, ETFs, ETCs oder ETNs am Börsenplatz Frankfurt handelten, haben damit alle Einrichtungen gleichzeitig unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter www.boerse-frankfurt.de/charity.

Deutsche Börse startet neue Seminarreihe für Privatanleger*innen im Januar

1 Monat ago
Die Deutsche Börse veranstaltet über ihre Capital Markets Academy zu Beginn des nächsten Jahres wieder neue Seminare für Privatanleger*innen online und vor Ort in Eschborn. Zusätzlich im Programm sind Abendseminare zu Krypto-Investments und nachhaltigem Investieren. Auf die Abendseminare ab Januar folgen im März und Mai Seminare speziell für Frauen. „Die Rolle von Aktien wird für die Vermögensbildung immer wichtiger. Unsere Seminare begleiten Einsteiger*innen auf dem Weg zur Börse und vermitteln fortgeschritteneren Anleger*innen tiefergehende Kenntnisse. Wichtig ist uns ein hoher Praxisbezug und ein reger Austausch der Teilnehmer*innen untereinander, sagt Ulf Mayer, Leiter der Capital Marktes Academy der Deutschen Börse. Die Abendseminare „Ihr Weg zur Börse“ vermitteln Schritt für Schritt ein grundlegendes Verständnis für den Handel an der Börse und zeigen Strategien zum Umgang mit Chancen und Risiken am Kapitalmarkt auf. Am Anfang stehen die Themen „Börsenwissen kompakt“, „Aktien und Anleihen“, „Finanznachrichten“, „Börsenpsychologie“, „Anlagestrategien“ und „Asset-Allokation“ auf dem Seminarplan. Im weiteren Verlauf wird vertiefend auf Anlageklassen wie ETFs, Optionen und Futures eingegangen, sowie auf die Chartanalyse. Neu im Programm ist das Thema „Bitcoin als Investment“. Das Seminar analysiert Investments in Bitcoin und weitere Kryptowährungen. Darüber hinaus zeigt das Seminar „ESG – nachhaltiges investieren“ auf, wie man mit gutem Gewissen sein Depot gestaltet und dabei die ESG-Regeln beachtet. Alle Seminare finden online an Werktagen jeweils von 17:00 Uhr bis ca. 21:00 Uhr statt. Die Seminare für Frauen finden online und als Präsenzveranstaltung im März und Mai statt. Der Seminartag „An die Börse, fertig, los!“ beschäftigt sich mit der Finanzplanung in verschiedenen Lebenssituationen und vermittelt Grundlagenwissen für den Einstieg an der Börse. Im Seminar „Vermögensaufbau an der Börse“ lernen sie, wie sie Strategien für ihren Vermögensaufbau entwickeln können und wie nachhaltiges Investieren an der Börse funktioniert. Dieses Seminar richtet sich gezielt an Teilnehmerinnen, die bereits erste Erfahrungen mit der Börse gesammelt haben. Weitere Informationen zu den Seminaren gibt es hier. Auf dem Portal sind auch kostenlose Online-Trainings und Videovorlesungen abrufbar. Über die Capital Markets Academy Die Capital Markets Academy bündelt sämtliche Trainingsaktivitäten der Gruppe Deutsche Börse und ist Ansprechpartner für Kapitalmarkt-Know-how und Börsenwissen. Das Angebot reicht von Abendveranstaltungen für Privatanleger*innen und semiprofessionelle Anleger*innen bis hin zu Fachseminaren, Zertifikatslehrgängen und Online-Systemschulungen für Intermediäre, Händler*innen, Back Office-Mitarbeitende und weitere Beteiligte aus dem Börsenumfeld. Dabei arbeitet die Capital Markets Academy auch mit deutschen und internationalen Weiterbildungseinrichtungen und weiteren Kooperationspartnern zusammen. Die Capital Markets Academy sorgt außerdem im behördlichen Auftrag für die Weiterentwicklung und Abnahme der Händlerprüfungen für die öffentlich-rechtlichen Anstalten Frankfurter Wertpapierbörse und Eurex Deutschland.

Deutsche Börse schließt Erwerb einer Mehrheitsbeteiligung an Crypto Finance ab

1 Monat ago
Die Deutsche Börse hat die Übernahme einer Mehrheitsbeteiligung an der Crypto Finance, einem FINMA-regulierten Anbieter zum Handel, zur Verwahrung und Anlage in digitale Vermögenswerte, abgeschlossen. Die Vereinbarung wurde im Juni unterzeichnet, der Abschluss erfolgte am 15. Dezember 2021. Die Übernahme legt den Grundstein für den Aufbau eines unabhängigen, transparenten und hoch skalierbaren Ökosystems für digitale Vermögenswerte unter europäischer Regulierung. Damit ermöglicht die Deutsche Börse ihren Partnern und Kunden einen direkten und einfachen Zugang zu Dienstleistungen im Bereich digitaler Vermögenswerte, einschließlich Nachhandelsdienstleistungen. Über ihre etablierten Plattformen wird Bestandskunden und neuen Marktteilnehmern eine breite Palette an digitalen Assets zur Verfügung gestellt. Zudem sollen Synergien genutzt werden, um Prozesse und Systeme zu optimieren. Als Teil der Deutschen Börse wird Crypto Finance Zugang zum Kunden- und Infrastrukturnetzwerk der Deutsche Börse erhalten. Gleichzeitig wird Crypto Finance die starke Kapitalbasis der Deutsche Börse nutzen, um das Team weiter auszubauen, strukturelle Wachstumspläne zu realisieren und das Produkt- und Dienstleistungsportfolio strategisch zu erweitern. Die Expansion in Europa mit Fokus auf Deutschland sowie in Asien mit Fokus auf Singapur soll intensiv vorangetrieben und die Kundenbasis signifikant ausgebaut werden. Eric Leupold, Leiter Kassamarkt der Deutschen Börse, sagt: „Mit der ausgewiesenen Expertise und den von Crypto Finance entwickelten Technologien können wir nun Finanzinstituten und professionellen Anleger*innen den Einstieg in den Markt für digitale Assets ermöglichen. Dies ist ein weiterer Schritt in unserer Digital-Asset-Strategie.“ Jan Brzezek, CEO und Mitbegründer der Crypto Finance, erklärt: „Immer mehr etablierte Finanzinstitute wollen in der Klasse der digitalen Vermögenswerte aktiv werden und suchen einen zuverlässigen Partner. Die Deutsche Börse schafft mit ihrer Reputation Vertrauen und verfügt über ein breites Know-how im Betreiben von Finanzmarktinfrastruktur. Wir freuen uns sehr, unsere Erfolgsgeschichte mit unseren Kolleg*innen, bestehenden und neuen Kund*innen und Partner*innen weiterzuschreiben.“ Jan Brzezek und das derzeitige Managementteam werden Crypto Finance weiterhin leiten und signifikante Anteile am Unternehmen behalten. Crypto Finance wird weiterhin als eigenständige Marke agieren und sich auf Banken, Vermögensverwalter, FinTechs und andere Finanzintermediäre als Hauptkunden konzentrieren. Wechsel im Verwaltungsrat Der zuletzt amtierende Verwaltungsratspräsident und Mitbegründer der Crypto Finance AG, Dr. Tobias Reichmuth, trat zum 15. Dezember von seinem Amt zurück. Eric Leupold, Leiter Kassamarkt bei der Deutschen Börse, hat die Position des Verwaltungsratspräsidenten übernommen. Über die Deutsche Börse Als internationale Börsenorganisation und innovativer Marktinfrastrukturanbieter sorgt die Gruppe Deutsche Börse für transparente, verlässliche und stabile Märkte. Mit ihren Produkten, Dienstleistungen und Technologien schafft sie Sicherheit und Effizienz für eine zukunftsfähige Wirtschaft. Ihre Geschäftsfelder reichen entlang der gesamten Wertschöpfungskette im Börsenhandel. Dazu zählen die Zulassung, der Handel, das Clearing und die Verwahrung von Finanzinstrumenten, die Bereitstellung von Marktdaten sowie das Management von Sicherheiten und Liquidität. Als Technologieunternehmen entwickelt die Gruppe darüber hinaus moderne IT-Lösungen und bietet weltweit IT-Services an. Das Unternehmen hat seine Zentrale am Finanzplatz Frankfurt/Rhein-Main und ist mit mehr als 9.000 Mitarbeitenden weltweit präsent, unter anderem in Luxemburg, Prag, London, New York und Chicago, Hongkong, Singapur, Peking, Tokio und Sydney. Über die Crypto Finance Die Crypto Finance bietet institutionellen und professionellen Anleger:innen ein umfassendes Angebot an Produkten und Dienstleistungen für Crypto Assets an. Dazu gehören eines der ersten FINMA-bewilligten Wertpapierhäuser mit 24/7 Brokerage Dienstleistungen, Storage Infrastruktur und Tokenisierungslösungen sowie der erste FINMA-bewilligte Verwalter von Kollektivvermögen für Crypto Assets mit einem aktiven und regelbasierten alternativen Anlagefondsangebot. Mit einem Team von über 70 Mitarbeitenden hat die Crypto Finance Gruppe ihren Sitz in der Schweiz und eine regionale Präsenz in Singapur. Seit ihrer Gründung 2017 wurde die Gruppe bereits mehrmals ausgezeichnet, unter anderem als Crypto Valley Top 50 Blockchain Unternehmen, Top 100 Schweizer Start-up sowie als Gewinner des Swiss FinTech Award 2019. Weitere Informationen unter: cryptofinance.ch

Clearstream verarbeitet erste dematerialisierte Wertpapiere über D7

1 Monat ago
Clearstream hat ein zentrales Register für elektronische Wertpapiere in Deutschland in Betrieb genommen, das erste dematerialisierte Emissionen unterstützt hat, die von Deka Bank sowie MünchenerHyp gemeinsam mit DZ BANK durchgeführt wurden. Mit diesem Schritt führt die Gruppe Deutsche Börse die erste aktive Komponente seiner kürzlich angekündigten Plattform D7 ein – eine aufsichtsrechtlich konforme, vollständig digitale Nachhandelsinfrastruktur – die es Marktteilnehmern ermöglicht, ihre Finanzprodukte zu digitalisieren und dabei den Zugang zu etablierten zentralen und dezentralen Infrastrukturen und Märkten bietet.  Das Zentralregister bildet erstmals in Deutschland die Grundlage für die Emission und Registrierung von elektronischen Wertpapieren. Über ein von Clearstream betriebenes zentrales Verzeichnis („Public Node“) werden Emissionsbedingungen der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Emittenten und andere Beteiligte können weitere Details zu den Einträgen im Zentralregister einsehen, z. B. den Rechts- und Bearbeitungsstatus, fixe Nominale und Tilgungen. Das Zentralregister ist direkt mit der etablierten europäischen Nachhandelsinfrastruktur T2S verbunden und vereinfacht somit den Datenfluss für viele vor- und nachgelagerte Prozesse, wie Notierung, Handel und Abwicklung. Die neue deutsche Gesetzgebung für elektronische Wertpapiere (eWpG), die Mitte dieses Jahres eingeführt wurde, ermöglicht nun die digitale Emission von Wertpapieren in Deutschland, für die bisher eine Globalurkunde aus Papier erforderlich war. Im Einklang mit den geltenden Rechtsvorschriften können nun Zertifikate und Inhaberschuldverschreibungen mit Globalurkunden mit festem Betrag in das Zentralregister eingetragen werden. Philippe Mueller, Head of Issuer CSD Services bei Clearstream, sagt: „Die Einführung von D7 und des Zentralregisters bedeutet den Abschied von Globalurkunden aus Papier in Deutschland. Die Möglichkeit, digitale Finanzinstrumente zu emittieren und zu registrieren, wird die Effizienz des gesamten Marktes steigern und bildet so die Grundlage für die Transformation hin zu echten digitalen Finanzmärkten. Clearstream bietet Emittenten eine nahtlose digitale Nutzererfahrung bei der Emission und dem gesamten Lebenszyklus von Wertpapieren sowie Zugang zu Anlegern in ganz Europa.“ Erste Testphase der digitalen Emission im zukünftigen operativen System Des Weiteren haben mehrere Marktteilnehmer, darunter BNP Paribas, DZ BANK, Goldman Sachs, Raiffeisen Bank International und Vontobel, die Testphase von DI Execution, der zweiten Komponente der D7-Plattform, gestartet. Diese beinhaltete die simulierte Emission von strukturierten Produkten. Ab Mitte 2022 wird DI Execution Emission, Verwaltung und Betrieb von digitalen Instrumenten entlang ihres Lebenszyklus ermöglichen. Die Tests finden bereits im zukünftigen operativen System statt, mit dem Ziel, weiteres wertvolles Marktfeedback zu erhalten, um sicherzustellen, dass die zu erwartenden Vorteile für alle Teilnehmer erfolgreich umgesetzt werden. Weitere Funktionalitäten von D7 werden in den nächsten Jahren schrittweise eingeführt. Über Clearstream Clearstream ist Teil der Gruppe Deutsche Börse und gehört zu den führenden Nachhandelsdienstleistern in Europa. Über seinen internationalen Zentralverwahrer (ICSD) stellt es die Nachhandelsinfrastruktur für den Eurobond-Markt und Dienstleistungen für Wertpapiere von 59 Inlandsmärkten weltweit bereit. Mit einem verwahrten Vermögen von rund 16 Bio. Euro ist Clearstream einer der weltweit größten Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleister für in- und ausländische Wertpapiere. Ihre Tochterfirma Clearstream Banking AG ist der deutsche Zentralverwahrer (CSD), der die Nachhandelsinfrastruktur für den deutschen Markt bereitstellt und gleichzeitig Zugang zu einer wachsenden Zahl internationaler Märkte bietet.

November 2021 monthly figures at Eurex

1 Monat ago
Overall volumes of traded financial derivatives at Eurex were down 5 percent in November 2021 – from 149.5 million to 142.6 million – compared to the same month last year. European interest rate derivatives grew strongly by 26 percent from 39.9 to 50.3 million traded contracts, while European equity index derivatives and equity derivatives contracted compared to the same period last year. Eurex Clearing recorded another strong month with overall notional outstanding up 15 percent to 21.2 trillion EUR from 18.5 trillion EUR in the same month last year. Overall average daily cleared volumes grew by 11 percent from 144 billion EUR to 159 billion EUR across the same period. In terms of specific segments, Overnight Index Swaps showed the strongest performance, with notional outstanding and average daily cleared volumes up 68 percent and 21 percent, respectively. Excluding CCP switch activity, the average daily volume for Interest Rate Swaps grew by 6 percent. At Eurex Repo, the leading electronic market for secured funding and financing, Repo Market volumes grew by 17 percent, from 110.1 billion EUR in November 2020 to 128.4 billion EUR in the same month this year. The GC Pooling segment grew by 22 percent in comparison to the same month last year. Business overview November 2021 November 2020 Change Financial derivatives: Traded contracts Eurex Exchange European equity index derivatives (million) 68.7 84.9 -19% European interest rate derivatives (million) 50.3 39.9 +26% European equity derivatives (million) 23.5 24.0 -2% Total (million)1 142.6 149.5 -5% OTC Clearing2 Notional outstanding volumes (billion EUR) 21,225 18,535 +15% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 10,914 8,596 +27% Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 1,221 726 +68% Average daily cleared volumes (billion EUR) 159 144 +11% Of which Interest Rate Swaps (billion EUR) 27 56 -51% Of which Overnight Index Swaps (billion EUR) 9 7 +21% Compression volumes 65 30 +118% Repo: Average monthly term-adjusted volume on Eurex Repo GC Pooling3 (billion EUR) 61.2 50.1 +22% Repo Market (billion EUR) 128.4 110.1 +17% 1 The total number of contracts traded includes other asset classes such as commodities. 2 Notional cleared volumes including post trading events such as compression. 3 Includes all currencies.

Daimler Truck Holding AG neu im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse

1 Monat 1 Woche ago
Die Daimler Truck Holding AG (ISIN: DE000DTR0CK8) notiert seit heute im Segment Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. Der erste Preis der Aktie lag bei 28,00 €. Begleitet wurde der Börsengang von der BNP PARIBAS, Citigroup, Goldman Sachs, Deutsche Bank, J.P. Morgan, Berenberg, BofA Securities und der Landesbank Baden-Württemberg. Die Baader Bank agiert sowohl als Designated Sponsor im Xetra-Handel als auch als Spezialist am Handelsplatz Börse Frankfurt. Die Daimler Truck Holding AG ist laut eigenen Angaben einer der weltweit größten Nutzfahrzeug-Hersteller. Das Unternehmen mit Sitz in Stuttgart beschäftigt mehr als 100.000 Mitarbeitende.

Institutional Shareholder Services closes acquisition of Discovery Data

1 Monat 1 Woche ago
NEW YORK (December 9, 2021) -- Institutional Shareholder Services Inc. (“ISS”), a leading provider of corporate governance and responsible investment solutions, market intelligence, fund services, and events and editorial content for institutional investors and corporations, today announced that it has completed its acquisition of Discovery Data Holdings, Inc., the holding company which owns Discovery Data, Inc., a globally recognized and trusted provider of data and analytics to the financial services industry.  Based in New Jersey, Discovery Data’s platform empowers a growing set of more than 1,000 clients, including a wide range of asset and wealth management, insurance, financial technology, and other industry service providers to understand their target markets and to identify, assess, and seize new opportunities. Earlier this year, the firm announced a series of new capabilities, including diversity and inclusion data, behavioral intent models, MarketSage, an interactive data visualization platform, expanded API options, and partnerships with leading cloud data providers - all of which serves to differentiate Discovery Data’s breadth of intelligence solutions. Discovery Data will become part of ISS’ Market Intelligence (ISS MI) business unit and continue to focus on the expansion of its product suite and client engagement. ISS MI provides critical data, insight, and workflow solutions to global asset managers, insurance companies and distributors. “The response to this acquisition, from our respective organizations’ clients, stakeholders across the industry, and our own highly talented teams, has been extremely positive,” said Ben Doob, Head of ISS MI.  “With the acquisition complete, we are excited to now welcome the Discovery Data team and client base to ISS MI, and collectively we will be focused in the new year on accelerating the delivery of increasingly powerful products, services, and support.” Kramer Levin Naftalis & Frankel LLP acted as legal advisor to ISS on the transaction. To learn more about ISS MI, please click here, and about Discovery Data, please click here. About ISS Founded in 1985, Institutional Shareholder Services group of companies (ISS) empowers investors and companies to build for long-term and sustainable growth by providing high-quality data, analytics and insight. ISS, which is majority owned by Deutsche Börse Group, along with Genstar Capital and ISS management, is a leading provider of corporate governance and responsible investment solutions, market intelligence, fund services, and events and editorial content for institutional investors and corporations, globally. ISS operates on an arm’s-length basis and Deutsche Börse has adopted Principles protecting the independence and integrity of ISS’ research offerings. ISS’ 2,000 employees operate worldwide across more than 30 global offices in 15 countries. Its more than 4,000 clients include many of the world’s leading institutional investors who rely on ISS’ objective and impartial ESG and governance research, market intelligence and fund services and data and analytics, as well as public companies focused on ESG and governance risk mitigation as a shareholder value enhancing measure. Clients rely on ISS’ expertise to help them make informed investment decisions.   

Trading Charity an der Börse Frankfurt: „Handeln und Helfen“

1 Monat 1 Woche ago
Die Deutsche Börse und die auf dem Frankfurter Börsenparkett tätigen Wertpapierhandelsbanken (Spezialisten) werden die Transaktions- und Handelsentgelte, die am kommenden Montag, 13. Dezember über den Handelsplatz Börse Frankfurt zusammenkommen, an gemeinnützige Organisationen spenden. Mit der Aktion „Trading Charity – Handeln und Helfen“ unterstützen der Börsenbetreiber und die neun Handelshäuser insgesamt vier gemeinnützige Einrichtungen: das Kinderbüro Frankfurt, das Bürgerhospital Frankfurt, den Verein Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V. und das FeM Mädchenhaus. Anleger*innen, die an diesem Tag Aktien, Fonds, ETFs, ETCs oder ETNs während der Handelszeit von 8:00–22:00 Uhr (Anleihen: 8:00–17:30 Uhr) am Börsenplatz Frankfurt handeln, helfen allen Einrichtungen gleichzeitig. Weitere Informationen sowie eine Übersicht der beteiligten Spezialisten finden Sie unter www.boerse-frankfurt.de/charity.

Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG verlängert Vorstandsmandat von Gregor Pottmeyer

1 Monat 1 Woche ago
Der Aufsichtsrat der Deutsche Börse AG hat das Vorstandsmandat von Gregor Pottmeyer (59) um drei Jahre bis Ende September 2025 verlängert. In seiner Funktion als Finanzvorstand leitet Gregor Pottmeyer den CFO-Bereich der Gruppe Deutsche Börse und zeichnet damit für Group Organisational Services, Group Tax, Financial Accounting & Controlling, Investor Relations, Treasury sowie das Risikomanagement verantwortlich. Herr Pottmeyer ist seit Oktober 2009 Mitglied des Vorstands. Sein derzeitiger Vertrag läuft noch bis Ende September 2022. >> Ein Portraitfoto zum Download finden Sie in unserer Bilddatenbank.
Überprüft
57 Minuten 42 Sekunden ago
Deutsche Börse Presse Feed abonnieren